Themenbereich: Geburt allgemein

"Zur Geburt ins weit entfernte Krankenhaus?"

Anonym

Frage vom 25.07.2001

hallo Ihr Lieben, ich bekomme in ein paar monaten mein 3. Kind und möchte es wieder in dem Krankenhaus zur Welt bringen, wo ich die andreren beiden zur Welt gebracht habe. Nun wohnen wir aber etwa 47 km weit entfernt und die Krankenhäuser die hier in der Nähe sind haben beide einen schlechten Ruf. Meint ihr ich kann es riskieren.

Anonym

Antwort vom 30.07.2001

Das kann ich so leider nicht beantworten- es wäre z.B. zu bedenken-wie sind die letzten beiden Geburten verlaufen(obwohl das auch nicht unbedingt ausschlaggebend ist),wie haben Sie die Wehen empfunden und inwieweit trauen Sie sich zu, die Situation einschätzen zu können, wie schnell sind die anderen beiden Kinder untergebracht, ist der Fahrtweg schnell und zügig möglich...es wäre ratsam, wenn Sie für alle Fälle eine Ersatz-Alternativ-Klinik, die näher liegt, auswählen würden und Sie sollten evtl. darauf eingestellt sein, lieber einmal zu viel in die Klinik zu fahren, als einmal zu spät, das schließt auch mit ein, daß die Eröffnungsphasenzeit, die Sie zu Hause verbringen könnten, relativ kurz gehalten werden sollte und daß Sie auf alle Fälle spätestens dann fahren, wenn u.a. die Wehen in einer Regelmäßigkeit von fünf Minuten kommen. Evtl. wäre es noch anzudenken, eine Hebamme in der Nähe zu wissen, die Sie bei großer Unsicherheit hinzuziehen könnten-bitte vorher mit der Hebamme ausmachen!
Mit freundlichen Grüßen

14
Kommentare zu "Zur Geburt ins weit entfernte Krankenhaus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: