Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Sind spezielle Kindertees und Kinderkekse notwendig?"

Anonym

Frage vom 06.08.2001

Meinen Sohn Elias habe ich fünf Monate voll gestillt , danach lernte er jeweils im Abstand von ca. zwei Wochen Reisflocken mit Säuglingsmilch, normale Milch , Griesbrei und Brot, Obst und Gemüse kennen. Er hat alles gut vertragen und würde mittlerweile am liebsten alles probieren, was ich esse Das darf er allerdings nicht. Den Mittags-Gemüse-Brei koche ich frisch und auch den Griesbrei koche ich selbst. Elias isst also kaum fertige spezielle Babyprodukte ,nur Früchtegläschen kaufe ich dazu, und eigentlich kommen wir damit gut zurecht. Ich lasse mich nur durch die ganze Werbung verunsichern . Ist eine Folgemilch 3 für ein acht monate altes baby wirklich gesünder , oder braucht man extra kindertee und -kekse wirklich? Darauf hätte ich gerne eine Antwort die nicht von einem babykosthersteller gesponsort ist. Vielen Dank im voraus ,

Anonym

Antwort vom 06.08.2001

-Lassen Sie sich bitte nicht weiter von der Werbung verunsichern. Kinder benötigen keine speziellen Kinderergänzungsmittel und spezielle Kindertees. Normale Muttermilch (oder Säuglingsmilchanfangsnahrung 1), die ab dem sechsten Lebensmonat mit der Beikost (selbst gekocht oder im Gläschen) ergänzt wird ist genau das richtige! Die ganzen speziellen Kindernahrungsmittel enthalten meines Erachtens nach alle zuviel Zucker und zu sehr von dem ursprünglichen Lebensmittel entfremdet um noch wirklich sinnvoll zu sein. Der Großteil dieser Lebensmittel ist eher als Süßigkeiten einzustufen, die Kinderjogurts enthalten z.B. oft mehr Zucker als andere Joghurts, dafür aber weniger Kalzium, mehr künstliche Aromen und Früchte sind hier kaum enthalten. Hinzu kommen Geschmacksverstärker, Emulgatoren und Konservierungsmittel ...
Fragen Sie hierzu aber auch das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) nach seiner Meinung.

20
Kommentare zu "Sind spezielle Kindertees und Kinderkekse notwendig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: