Themenbereich: Gesundheit

"Blaseninstallation mit Cysto-Myacine während Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 08.08.2001

Ich bin in der 16 Woche schwanger, da ich eine Blasenentzündung hatte, hat mir eine Frauenärztin eine Blaseninstallation mit Cysto-Myacine lösung verabreicht!
Da ich selber Krankenschwester bin hat mich dies ein wenig bzw. beunruigt mich dieses Vorgehen sehr.
Da Cysto-Myacine auf der Roten-Liste als kontrainiziert steht, und Gehörschäden verursachen kann!
Sind meine Sorgen berechtigt ??
Oder kann bei dieser Methode der Verabreichung nichts passieren??
Kann das Mittel in mein Blutkreislauf gelangen??
Wenn ja, was kann ich tun ???

Mit freundlichen Grüßen

Anonym

Antwort vom 10.08.2001

-Es ist richtig, dass dieses Medikament in der Schwangerschaft nicht innerlich eingenommen werden sollen, da es zu Schädigungen des Kindes kommen kann. Meines Erachtens nach bestehen bei einer Blaseninstallation mit dieser Lösung allerdings hier keine Gefahren durch das Medikament, da die Lösung (meines Wissens nach) hierbei nicht in den Blutkreislauf gelangen kann. Fragen Sie hierzu aber auch nochmals Ihre Frauenärztin um Rat oder wenden Sie sich - wenn Sie die Antwort nicht befriedigt - auch noch an einen anderen Arzt oder Ihre Hebamme.

19
Kommentare zu "Blaseninstallation mit Cysto-Myacine während Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: