Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Was und wieviel soll ein 7M altes Kind trinken?"

Anonym

Frage vom 22.11.2001

Unser Sohn Moritz ist nun fast 7 Monate alt und bekommt nur noch morgens und abends eine Flasche (230 ml) HIPP2. Vormittags braucht er meißt gar nichts zu essen, mittags bekommt er ein Gläschen mit Gemüse-Fleisch -Brei und nachmittags mache ich selbst einen Brei aus Apfel, Banane und Keks(bzw.Schmelzflocken). Leider trinkt er außer den beiden Milchnahrungen fast gar nichts. Mit Mühe kann man ihm vielleicht eine halbe Flasche Tee "einflösen" (ca. 60 ml). Wasser, bzw. andere Teesorten haben wir auch schon ohne Erfolg ausprobiert. Nun sind wir fast schon so weit, das wir es doch mit Fruchsaftschorles probieren wollen. Obwohl mir das sehr widerstrebt, ihm das jetzt schon anzugewöhnen.

Wieviel muß er denn überhaupt trinken?? Sollen wir ihm nur das zu trinken geben, was er verlangt? Oder ist das definitiv zu wenig? Mit der Beantwortung dieser Frage würden sie mir sehr helfen. Schon im voraus: Vielen Dank!

MfG

Anonym

Antwort vom 23.11.2001

Die Meinungen über die erforderlichen Trinkmengen bei Kleinkindern sind sehr unterschiedlich. Während manche sagen, Kinder bekommen durch die Breie schon ausreichend Flüssigkeit und müssen nur bei schwitzen, Krankheit oder aber sehr warmen Wetter noch zusätzliche Getränke zu sich nehmen, sprechen andere von bis zu 400 ml Flüssigkeit zusätzlich. Das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund empfiehlt bei Kindern, die keine Flaschennahrung mehr bekommen und auch nicht mehr gestillt werden, bei jeder Mahlzeit etwas zu trinken anzubieten. Genaue Empfehlungen für die Menge werden aber auch hier nicht gegeben. Vielleicht interessiert Sie hierzu aber auch das Infothema im Babyclub zu Thema "Durst" und die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de): "Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern".

14
Kommentare zu "Was und wieviel soll ein 7M altes Kind trinken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: