Themenbereich: Schlafen

"Ist Risiko Kindstod höher, wenn Baby bei über 20 Grad schläft"

Anonym

Frage vom 06.06.2002

Ich habe mal eine Frage zwecks schlafen in der Wärme.Überall wird empfohlen das man baby in Räumen so um die 20 Grad schlafen lassen soll wegen verminderung des plötzlichen Kindstodes.Nun ist es aber bei uns so das wir im Dachgeschoß wohnen wo den ganzen tag die Sonne reinscheint.Wir machen schon immer die Rollos runter aber es sind meißtens so um die 24 Grad.Nun habe ich bedenken wegen unseres Babys.Es wird vorraussichtlich Ende Juni geboren.Reicht es eigentlich wenn ich es mit einen dünnen Schlafanzug oder Body hinlegen und eine dünne Decke darüber.Ich habe Angst das ein Hitzestau entsteht und dann noch wegen des plötzlichen Kindstod.Wenn man den Stubenwagen einige meter vom Fenster wegstellt könnte man auch das vielleicht die ganze nacht auflassen oder kann es dem Kind irgentwie ziehen was wir vielleicht nocht nicht so mitbekommen?Ist das Risiko eines plötzlichen Kindstod damit erhöht wenn das baby so warm schläft?Sollte man lieber so eine Atmungsmatratze kaufen wo man hört ob das Baby aufhört zu atmen oder ist es Quatsch?
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und vielleicht auch über ein paar Tipps wie man den Sommer am besten bewältigt mit so einem kleinen Baby.

Anonym

Antwort vom 07.06.2002

Sicherlich wird empfohlen, dass die Kinder bis 20 Grad schlafen sollen. Aber wenn Sie im Dachgeschoss wohnen, müssen Sie ein wenig anders handeln. Sie können dann Ihr Baby nachts im Body und einer dünnen Decke oder dünnen Schlafsack hinlegen. Aber achten Sie darauf, wenn es eher friert und sich kühl anfühlt lieber ein wenig mehr anziehen, d.H. zusätzlich noch einen Schlafanzug. Fühlen Sie inder Nacht, ob es zu warm oder zu kalt ist. Bei Hochsommertemp. Kann wahrscheinlich nur ein Body und eine dünne Moltontuch reichen. Auch tagsüber fühlen Sie öfter, ob es Ihren Kind in der Wohnung zu warm ist, dann ziehen Sie es lieber luftiger an. Dafür können Sie am besten am Rücken oder Brust/Bauch fühlen, ob Ihr Kind zu warm oder kalt ist. Hände und Füße sind meist kalt und daher kein Kriterium zum fühlen.
Sie können nachts ruhig das Fenster auf Kippe stellen und den Stubenwagen eher vom Fenster wegstellen. Bei ganz geöffneten Fenster ist die Gefahr da, das Ihr Kind zu sehr im Zug liegt, egal wo der Stubenwagen steht. Meistens hat man ja dann auch noch ein anderes Fenster auf. Eine Atmungsmatraze zu kaufen, lohnt sich meist nur bei Kindern die zu einer Risikogruppe gehören. Sicherlich können Sie sich eine kaufen, aber Sie sollten wissen, das diese sehr oft Fehlalarme machen und man muß auch genau wissen, was Sie bei einem Atemstillstand zu machen haben. D.H. Sie müssen gute Kenntnisse in der Wiederbelebung haben. Dafür gibt es extra Kurse, z:B. Bei erste Hilfe bei Kindern.( DRK, Krankenhäuser)
Ansonsten sollten Sie bei warmen Temp. beachten, das Ihr Kind zusätzlich viel Tee/ Wasser trinkt, da die Kinder schnell austrocknen können. Nach draußen sollten sie nie ohne Mütze gehen und das Kind bei Sonne immer mit Sonnenmilch eincremen. Auch im Schatten bekommen die Kinder schnell einen Sonnenbrand. Legen Sie Ihr Kind Nie in die direkte Sonne, sondern immer im Schatten. Sonnenschirm am Kinderwagen nicht vergessen.Halten Sie sich in der Mittagshitze lieber im Haus auf.

26
Kommentare zu "Ist Risiko Kindstod höher, wenn Baby bei über 20 Grad schläft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: