Themenbereich: Stillen allgemein

"Voll gestilltes Kind: wie häufig Stuhlgang?"

Anonym

Frage vom 30.10.2002

Meine Tochter ist 10 Wochen alt und hatte bis vor 2 tagen zu fast jeder Mahlzeit Stuhlgang. Ich stille noch voll, bzw. da ich 10 Stunden arbeiten gehe pumpe ich die Milch ab und mein Mann gibt sie Ihr mit der Flasche. Seit 2 Tagen hat sie nun keinen Stuhlgang mehr, zeigt aber auch keine Anzeichen von Bauchschmerzen. Wir haben Ihren bauch regelmäßig massiert, aber es kommt trotzdem kein Stuhlgang. Wir machen uns darüber Sorgen, da sie bisher sehr regelmäßig Stuhlgang hatte. Kann sich dies plötzlich verändern und kann ich dies eventuell durch meine nahrung beeinflussen?

Anonym

Antwort vom 31.10.2002

Bei voll gestillten Kindern ist es ganz normal, wenn Sie entweder bei jeder Mahlzeit Stuhlgang haben, oder aber nur alle 10 Tagen. Dies sind die beiden Extreme zwischen denen alles noch im Normbereich liegt.
Wenn Sie versucht Stuhlgang zu machen und auch immer versucht zu drücken und sich mit einem zu harten Stuhl quält, dann können Sie versuchen Ihr zunächst mit einer Bauchmassage zu helfen die Verdauung anzuregen. Wenn dies nicht hilft, lassen Sie sich eine Fußzonenreflexmassage zeigen, die man auch bei Blähungen anwenden kann, und die auch hier helfen kann, um die Verstopfung zu beseitigen. Bei den Massagen können Sie einfaches Pflanzenöl verwenden oder auch ein spezielles "Vier-Winde-Öl", welches mit den ätherischen Ölen von Anis, Fenchel, Koriander und Kümmel angereichert wurde. (Wahlweise können Sie sich auch selber ein Kümmelöl mischen: auf 50ml Basisöl einige Tropfen des ätherischen Kümmelöls). Falls all dies nichts nützt, sollten Sie Ihre eigene Ernährung überdenken, vielleicht leiden Sie selber auf Grund der Ernährung unter Verdauungsproblemen, sodass eine Ernährungsumstellung sowohl Ihnen als auch Ihrer Tochter helfen kann.
Mit frundlichen Grüßen

19
Kommentare zu "Voll gestilltes Kind: wie häufig Stuhlgang?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: