Themenbereich: Schlafen

"Durchschlafprobleme wegen Durst"

Anonym

Frage vom 13.11.2002

Guten Tag! Meine Tochter (9 Monate)wird jeden Morgen gegen 04:00h wach, bekommt eine Flasche abgekochtes Wasser, womit sie merkwürdigerweise zufrieden ist, und schläft dann bis 08:00h weiter. An und für sich kein Problem, aber in Kombination mit dem 2-jährigen Bruder, der seit einiger Zeit ebenfalls Schlafprobleme hat, können meine Nächte dann recht kurz werden. Da sie ja offenbar keinen Hunger hat - ist es ratsam, ihr die Wasserflasche zu verweigern? Hat sie sich etwas angewöhnt oder gibt es Kinder, die wirklich Durst haben in der Nacht?
Ich danke Ihnen für Ihre Einschätzung.

Antwort vom 13.11.2002

Mit 9 Monaten ist Ihre Tochter vielleicht schon „groß genug“, um einen Schnabelbecher mit Ventil, der im Bettchen am Kopfende steht, selbst zu finden. Versuchen Sie, ihr das beizubringen, dann müssen Sie nicht für jeden Schluck Wasser geweckt werden. Verweigern würde ich es ihr nicht, es ist ja gut, wenn Kinder ihr Durstgefühl erkennen, äußern und dann auch stillen dürfen, das sollten Sie ihr nicht abgewöhnen. Wenn der Becher ein Ventil hat (gibt’s z. B. beim Jako-o-Versand oder in manchen Drogeriemärkten), kann er nicht auslaufen und es gibt kein nasses Bett. Viel Erfolg und gute Nächte!

20
Kommentare zu "Durchschlafprobleme wegen Durst"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: