Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Eßgewohnheiten mit 9M in Ordnung?"

Anonym

Frage vom 06.01.2003

Mein Sohn ( 9 Mon.) hat schon irgendwie eigenartige Eßgewohnheiten.

Er verweigert seinen Milupa - Brei. Zwei oder drei Löffel und schon läßt er´s rauslaufen. Das ist morgens. Dann kriegt er eben Brot
mit Wurst oder Gelee oder einen Ehrmann - Joghurt, den er über alles liebt. Mittags bekommt er entweder ein Gläschen oder er ißt bei uns mit ( Reissuppe mit ner Kartoffel drin meistens)
Nachmittags
ein
Gläschen mit Joghurt und Fruchtoder eben einen
Ehrmannjoghurt.
Abends verweigert er auch den Brei. Dann gibts Butterbrot oder Joghurtgläschen oder Ehrmannjoghurt. Je nachdem was er dann essen will.
Die Flasche verweigert er total, wenn er sie sieht, geht schon die Welt unter. Er hat von Anfang
an, schlecht die Flasche getrunken ( höchstens mal 140 ml )
Stillen lassen hat er sich erst gar nicht.Den Brei hat er eine mal aus der Pulle bekommen, aber das ist jetzt auch vorbei.
Er mag keinen Tee und Saft schon gar nicht. Dann zieht er ein Gesicht und alles läuft aus dem Mund.
So trinkt er eben Mineralwasser.

Kann ich ihn bei seinen Essengewohnheiten lassen? Die Familie bedrängt
mich, ihn zum richtigen Essen ( Brei , Milchflasche usw. in den richtigen Mengen)
zu erziehen. Wie ist das nun mit den Milchprodukten? Bekommt er genug, auch Kalcium & Co.?
Verdünnte Milch ist ihm nämlich auch ein Grauß.
Soll ich ihn zwingen, seinen Brei zu essen?

Er ist ca 80 cm groß und wiegt rund 9200 gr. Meiner Meinung nach recht propper, oder?

Danke schon mal jetzt.

Anonym

Antwort vom 07.01.2003

Empfohlen wird eine Getreidemilchmahlzeit am Morgen (bei Ihrem Sohn das Brot als Getreide und den Jogurt als Milch), Mittags eine Gemüse - Kartoffel- Mahlzeit (mischen Sie zu der Kartoffel in der Suppe doch noch etwas Gemüse) am Nachmittag einen Obstbrei (statt Jogurt und Frucht könnten Sie auch mal frisches Obst ausprobieren) und der Getreide-Milch-Brei am Abend ist bei Ihnen wieder ein Brot und Jogurt. Grundsätzlich ist die Ernährung also gar nicht unausgewogen, er bekommt Getreide, Gemüse, Milchprodukte und etwas Obst. Sie sollten nur versuchen ihm mehr frische Sachen anzubieten und natürlich bei dem Brot kein Weißbrot zu nehmen sondern ein fein gemahlenes Vollkornbrot. Empfohlen werden für ein Kind in diesem Alter etwa 300 ml Milch am Tag. Die Milch kann man auch durch Milchprodukte ersetzen, so ersetzen Jogurt, Quark und Buttermilch die Milch im gleichen Verhältnis. Ein Mineralwasser ist völlig in Ordnung solange es sich um ein Wasser handelt was für Säuglinge zugelassen ist (s. Vermerkt auf der Flasche). Viele Wassersorten enthalten zu viele Mineralien und sind daher nicht geeignet. Bitte besprechen Sie den Plan aber auch noch mit einer Ernährungsberaterin oder informieren Sie sich unter www.fke-do.de. Vielleicht interessiert Sie zu diesem Thema auch die Broschüre des Forschungsinstitutes für Kinderernährung in Dortmund (www.fke-do.de) zu dem Thema "Ernährung von Kleinkindern und Säuglingen".

25
Kommentare zu "Eßgewohnheiten mit 9M in Ordnung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: