Themenbereich: Schlafen

"Wie geeigneten Nachtschlafrhythmus mit 4M finden?"

Anonym

Frage vom 08.01.2003

Liebe Hebammen, unser Sohn (4 Mon.) ist abends nicht ins Bett zu kriegen. Nach seinem Mittagsschlaf braucht er noch ein Nickerchen von ca. 30 Min. gegen 18h und noch eins gegen 20h. Danach ist er dann wieder für 2 Std. wach. Finden wir danach aber nicht den richtigen Zeitpunkt zum Einschlafen, schreit er nur noch und das kann bis 0.30h, 1.30h oder noch später dauern. Sollten wir ihn aus seinem 20h-Schläfchen wecken (ganz weglassen geht nicht, dann brüllt er nur und schläft doch irgendwann ein)? Wie kriegen wir ihn früher zum (Nacht)-Schlafen, denn wir hätten gerne auch mal wieder etwas Zeit für uns? Wir hoffen auf Ihre Antwort und bedanken uns schon im voraus.

Anonym

Antwort vom 08.01.2003

Zwischen vier und sechs Monaten schlafen die Kinder im Durchschnitt zwischen 15-141/4 Stunden, wobei davon jeweils etwa vier bis drei Stunden auf den Tagesschlaf entfallen. In diesem Alterszeitraum verändern sich außerdem meist die Anzahl der Tagesschläfchen von drei bis zwei Mal pro Tag. Ich meine, daß dies ein Übergang sein könnte, von diesen drei Schläfchen auf zwei umzustellen und den zweiten Tagesschlaf von 18 Uhr etwas vorzuverlegen, damit die Nacht dann auch entsprechend früher beginnen kann für Sie und Ihren Sohn. Legen Sie seine letzte Mahlzeit fest- z.B. 22 Uhr- Stillen oder Flasche. Davor sollte Ihr Sohn mind. drei Stunden wach bleiben. Es bietet sich in dieser Zeit kurz vor dem Schlafengehen ein entspannendes Bad an. Tagsüber wecken Sie ihn aus dem Schlaf nach 2 Stunden auf. Dadurch findet er einen geregelten Schlafrhythmus, welcher sich auf den Mittagsschlaf- 2 Stunden- und einen Nachmittagsschlaf -höchstens bis 19 Uhr- einpendelt. Das wäre das Ziel. Ob Sie nun z.B. den Mittagsschlaf vorverlegen, so daß sich die anderen Schläfchen ebenfalls vorverlegen- oder aber ob Sie ihn jedes Mal 5-10 Minuten eher aus dem Schlaf wecken, um dadurch die Zeiten vorzuverlegen oder aber ob Sie gleich konsequent den 20 Uhr Schlaf weglassen und ihn nach seinem 18 Uhr Schläfchen zu Bett bringen gegen 22 Uhr, das entscheiden Sie, wie Sie und auch Ihr Sohn am Besten damit zurecht kommen. Ich empfehle Ihnen zum besseren Verständnis und auch als Hilfestellung das Buch <Jedes Kind kann schlafen lernen>. Ein festes Einschlafritual ist ebenfalls wichtig und hier wäre wie gesagt das Baden günstig. Es verhilft Kindern dazu, sich zu entspannen und in den Schlaf zu finden.
Mit freundlichen Grüßen

24
Kommentare zu "Wie geeigneten Nachtschlafrhythmus mit 4M finden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: