Themenbereich: Stillen allgemein

"Kind 8W - von zuviel Stillen Bauchschmerzen?"

Anonym

Frage vom 15.01.2003

Gestern war ich mit unserem 8 Wochen alten Sohn beim Kinderarzt, weil er so wenig schläft. Der Arzt meint er würde zu viel wiegen und Bauchschmerzen haben vom vielen Stillen!
Ich stille ihn ca. 6-7 mal am Tag, meist aber nur 10 Min. an einer Brust, dann schläft er ein. Er hat in den letzten 4 Wochen 1.100 g zugenommen und wiegt jetzt 5.730 g !! Meine Hebamme meint ein gestilltes Kind kann soviel zunehmen wie es möchte ! Doch ich will ja nicht, das er deswegen womöglich unter Bauchweh leidet. Was kann/ soll ich machen ??? Spielt es eine Rolle wieviel Kalorien ich zu mir nehme ??? Bitte helfen Sie mir !!!
Schon jetzt vielen Dank !

Anonym

Antwort vom 17.01.2003

-Es kann schon sein, das ihr Kind Bauchschmerzen hat, da er in kurzen Abständen trinkt. Somit trifft die neue Milch auf die alte und das kann zu Blähungen führen.
Versuchen Sie die Stillabstände zu verlängern, auf mind. 3-4 Stunden. Warten Sie bis dahin immer eine Viertelstunde länger mit dem anlegen., bis Sie auf den Abstand kommen. Dann wird er auch mehr trinken,weil er mehr Hunger hat. Im Moment trinkt er nur zehn Minuten, weil er einfach noch zu satt ist. Gut wäre es auch, wenn er dann beide Brüste trinkt, beide mind. 15-20 min. Mit acht Wochen sollte er dies auch können.Wickel Sie Ihn zwischen den Brüsten, dann wird er noch mal munter und trinkt wieder besser.
Die Gewichtszunahme finde ich nicht problematisch. Ein Stillkind nimmt oft >1 kilo/ Monat zu , aber irgendwann nach ca. 8 Monaten wird die Gewichtzunahme weniger. Essen Sie weiter wie bisher, sie sollte in der stillzeit keine Kalorien zählen .Ihr Kind würde trotzdem viel zunehmen und Sie wären dann nur abbauen und immer dünner.

16
Kommentare zu "Kind 8W - von zuviel Stillen Bauchschmerzen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: