Themenbereich: Babyernährung allgemein

"5,5 Monate, Beikost und Stillen"

Anonym

Frage vom 04.01.2004

Hallo liebes Hebammenteam, meine 5 1/2 Monate alte Tochter bekommt jetzt Mittags Karotten und abends (eine Stunde vor dem Schlafengehen) einen Getreide-Obstbrei. Sie ißt mit Appetit und ich stille nochmal hinterher. Sie wird dann jede Nacht um 2 Uhr wach und ich stille sie nochmal und um halb fünf nochmal, dann hat sie allerdings Schwierigkeiten mit dem Einschlafen, stöhnt und windet sich, so als ob sie mit ihrer Verdauung Probleme hat. Das dauert dann meist eine Stunde bis sie ruhiger wird und wieder einschläft. Diese Vier Uhr Nachts Krise hatte sie schon fast immer...Gibt es da eine Hilfe für sie in Form von Kügelchen? Ich möchte ungern mit dem Beifüttern aufhören, da ich selber sehr stark durchs Stillen abgenommen habe und körperlich nicht mehr hinterher komme. Vielen Dank im Voraus.

Anonym

Antwort vom 04.01.2004

Vielleicht kann Ihre Tochter die Karotten nicht gut verdauen. Geben Sie ihr statt der Karotten Pastinaken oder Kürbis. Beides bekommen Sie als Einzelgemüsegläschen oder als Frischgemüse im Bioladen oder evtl. Reformhaus. Diese Gemüsesorten sind für viele Kinder leichter verdaulich und besser verträglich. Wenn Sie zusätzlich homöopathische Mittel geben wollen, müssen Sie eine Homöopathin oder eine Hebamme oder Ärztin mit entsprechenden Kenntnissen vor Ort aufsuchen. Um ein passendes Mittel für Ihre Tochter auszusuchen ist eine homöopathische Anamnese erforderlich, was im Rahmen dieser Internet-Beratung nicht möglich ist. Homöopathische „Kügelchen“ können bei Verdauungsproblemen sehr hilfreich sein.

28
Kommentare zu "5,5 Monate, Beikost und Stillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: