Themenbereich:

"Babyakne"

Anonym

Frage vom 10.05.2004

Babyakne - kann man da etwas tun ? Unsere Tochter (5 Wochen)hat seit ein paar Tagen das Gesicht voller kleiner Pustel (rot mit gelbem Punkt), was sie aber anscheinend nicht stört, sie ist genauso lebhaft wie immer, es sieht aber nicht schön aus, wie ein Streuselkuchen. Einige Pustel sind auch auf dem Hals und im Ausschnitt. Vielen Dank für ihre Antwort.

Anonym

Antwort vom 11.05.2004

-Nach einigen Tagen nach der Geburt, kann schon ein Ausschlag beginnen, der meist in der 2. und 3. Lebenswoche den Höhepunkt erreicht. Bei einigen Kindern auch etwas später. Es bilden sich feine Pusteln, die sogar etwas Talg enthalten und sich entzünden können. Es sieht im Grund genauso aus wie eine Akne bei Jugendlichen, nur dass die Veränderungen auf der zarten Haut des Neugeborenen etwas kleiner sind und auch nicht so viel Talg produziert wird. Es handelt sich um eine Folge der hormonellen Umstellung, die nur bei bestimmter Reaktionsbereitschaft der Haut auftritt. Da Neugeborenen-Akne eine hormonelle Umstellung bedeutet, würde ich erst noch abwarten und nichts auf die Haut schmieren, bis sich die Haut von alleine wieder regeneriert.
Wenn es mit der Umstellung zu lang dauern sollte für Sie, können Sie auch ohne weiteres Ihr Kinderarzt dazu konsultieren. Grüsse

26
Kommentare zu "Babyakne"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: