Themenbereich: Stillen allgemein

"rote Flecken durch Beifütterung?"

Anonym

Frage vom 06.06.2004

Guten Tag!
Mein Sohn ist drei Monate alt und hat seit ca. einer Woche im Wangenbereich und an den Armen so rote Stellen ( sehen vertrocknet aus)! Sie scheinen ihn aber nicht zu stören ( nässen und jucken nicht)! Kann es sich trotzdem um Neurodermitis handeln? Ich stille ihn, seit knapp zwei Wochen geben wir ihn täglich eine Flasche, da er an meiner Brust nicht mehr genug bekommt! Haben die roten Stellen vielleicht etwas mit der Umstellung zu tun? Ist es harmlos oder muß ich es vom Arzt abklären lassen? Vielen Dank für Ihre Antwort! Viele Grüße Marion

Anonym

Antwort vom 06.06.2004

-Da die Hautauffälligkeiten in engem Zusammenhang mit der Einführung der Milchflasche stehen, sollten Sie auf jeden Fall den Kinderarzt hinzuziehen. Vielleicht müssen Sie auf eine andere Nahrung umstellen. Sie können auch zum ausschließlichen Stillen zurückkehren, indem Sie Ihren Sohn häufiger stillen als gewohnt und damit die Milchbildung anregen. Vielleicht hatte Ihr Sohn einen Wachstumsschub und wollte deshalb sehr oft trinken. Die Milchmenge können Sie in einer solchen Situation nur dadurch steigern, indem Sie ihn so häufig stillen wie er danach verlangt. Schon nach wenigen Tagen kehrt in der Regel der gewohnte Rhythmus zurück.

23
Kommentare zu "rote Flecken durch Beifütterung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: