Themenbereich: Stillen allgemein

"Braucht ein Baby einen geregelten Rhythmus?"

Anonym

Frage vom 05.08.2004

meine kleine cosi ist jetzt 9 monate und ich habe sie immer angelegt, wann sie wollte. das will sie jetzt natürlich auch dauernd - auch nachts 2-3 mal. jeder sagt mir (ihr ja auch) das darf nicht sein, aber es geht eigentlich reibungslos - besonders abends. sie schläft sofort ein - auch nachts, sie kommt, schläft aber sehr schnell wieder weiter. jetzt habe ich angst, wenn ich ihr a) ein schlafprogramm mache und b) nachts nicht mehr stille, das alles durcheinander kommt und sie panisch wird, was sie immer tut, wenn sie die brust nicht bekommt. was denkt ihr?
vielen lieben dank

Anonym

Antwort vom 05.08.2004

Hallo, ich denke, ihr beide kommt wunderbar miteinander aus und habt außer eurer Umwelt überhaupt keine Probleme. Lassen Sie sich nicht von Außenstehenden, die nicht wissen von was sie reden verunsichern. Solange es Sie nicht stört, dass Ihre Tochter 2* nachts trinkt, gibt es überhaupt keinen Grund etwas zu ändern und abgesehen davon wird es auch nicht funktionieren, da Ihre Tochter weiß, das Sie nicht davon überzeugt sind. Da niemand außer Ihnen und Ihrem Mann weiß,, wann und was Ihre Tochter trinkt, ist es manchmal am einfachsten den Leuten gar nicht zu sagen, wann und warum Sie stillen/ schlafen...usw.Es geht ja nur sie drei etwas an und nur sie drei müssen zufrieden mit der Situation sein. Legen Sie sich ein dickes Fell zu und ignorieren die Ratschläge, die Sie nicht brauchen können.

22
Kommentare zu "Braucht ein Baby einen geregelten Rhythmus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: