Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Muß man überhaupt Flaschen einsetzen?"

Anonym

Frage vom 08.09.2004

Mein Sohn ist 8 Monate alt und fängt gerade erst mit Breimahlzeiten an, die er mit dem Löffel gefüttert bekommt. Dazu trinkt er wenig Wasser aus der Schnabeltasse, wird aber auch noch gestillt, sodass er keinen Flüssigkeitsmangel haben dürfte. Sicherlich würde die Breiaufnahme z.B. abends schneller vonstatten gehen, wenn er sie aus dem Fläschchen bekommen würde. Ich bin aber ganz froh, dass er bisher keine Flasche brauchte. Ist es illusorisch zu glauben man käme ganz um die Flasche drumrum?
Gruß, Anja

Anonym

Antwort vom 08.09.2004

Nein, das ist absolut keine Illusion. Ihr Sohn muss seine Nahrung nicht aus der Flasche bekommen. Sie machen es genau richtig, indem Sie ihn langsam an das Essen vom Löffel gewöhnen und das Trinken aus der Tasse beibringen. Lassen Sie sich selbst und dem Kleinen viel Zeit, dieses zu lernen. Es kommt nicht darauf an, dass er die Nahrung schnell zu sich nimmt, sondern dass er den Prozess des eigenständigen Essens lernt. Das braucht vielleicht etwas mehr Zeit und Geduld, macht ihn aber unabhängig vom Trinken aus der Nuckelflasche. Sein Saugbedürfnis kann er ja noch beim Saugen an der Brust befriedigen.

15
Kommentare zu "Muß man überhaupt Flaschen einsetzen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: