Themenbereich: Stillen allgemein

"Antibiotika bei Mastitis?"

Anonym

Frage vom 09.09.2004

Hallo Liebes Hebammenteam!
Und zwar habe ich eine Frage ich stille mein Kind seit drei Wochen,jedoch habe ich vor 4 Tagen Brustdrüsenentzündung bekommen und ist bis jetzt nicht weg. Ich habe alles versucht Quarkwickel, kühlen, Abpumpen und Brustmassage. Ich soll jetzt von meinen Hausarzt Antibiotika nehmen. Kann ich da mein Kind noch stillen oder soll ich Abstillen? Mir würde es leid tun mein Kind nicht mehr zu stillen aber die Schmerzen werden immer schlimmmer. Meine Hebamme ist der Meinung ich mache was falsch.
Danke für die Antwort!
Liebe grüße

Antwort vom 10.09.2004

Hallo,
es gibt Antibiotika mit denen Sie ohne weiteres weiter Stillen können. Eine Brustentzündung läßt sich übers Internet nicht beurteilen, so das ich nicht beurteilen kann, ob noch andere Möglichkeiten bestehen würden, zu denen Ihre Hebamme Ihnen ja sicher auch schon geraten hat. Falls ein Stau der Milch der Anfang der Entzündung war, kann es sein, dass Sie Ihr Kind in einer anderen Position anlegen können. Die Brust wird immer dort am Besten entleert, wo das Kinn des Kindes hinzeigt. Wichtig bei einer Mastitis und auch schon davor, ist immer, das Sie jegliche Anstrengung und unnötige Belastung vermeiden. Sie können eine Haishaltshilfe verschrieben bekommen, die es Ihnen ermöglicht sich wirklich nur um sich und das Kind zu kümmern. Die kann Ihnen Ihr Arzt oder auch Ihre Hebamme verschreiben (muss trotzdem vorher bei der KK beantragt werden)
Sie müssen nicht abstillen. Meistens geht es während der Mastitis weiter zu Stillen, sollte es aus irgen welchen Gründen nicht gehen, dann können Sie abpumpen und wieder stillen, wenn es Ihnen besser geht.
Gute Besserung, Monika

22
Kommentare zu "Antibiotika bei Mastitis?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: