Themenbereich: Schlafen

"Kind wacht immer wieder auf alleine im Bett"

Anonym

Frage vom 01.01.2005

Hallo,


unser Sohn ist nun 3 Wochen alt. Er wurde per Kaiserschnitt 2 1/2 Wochen vor Termin geholt. Direkt nach der Geburt war er wegen Anpassungsschwierigkeiten (wollte nicht Trinken/hat sich furchtbar erschreckt/im Schlaf gewimmert) bis zu meiner Entlassung in der Kinderklinik. Ein paar Tage später bekam er eine Brustdrüsenentzündung. Er mußte wieder in die Klinik und bekam Antibiotika. Nun ist alles überstanden und wir sind seit Weihnachten zu Hause. Jetzt haben wir aber folgendes Problem: Er will partout nach dem Trinken (Flasche) nicht alleine in seinem Bettchen einschlafen. Dies tut er nur unter lautem Schreien. Im Intervall. Augen zu, kurz schlummern, schreien... Solange bis wir ihn wieder aus dem Bett holen. Das kann bis zu einer Stunde so gehen. Beim Aufwachen genau das gleiche. Er schreit, schläft wieder ein... Dies bis zu eienr halben Stunde. Dann gehen die Augen auf und erst dann wird gefüttert. Das ist nachts sehr anstrengend, zumal er nach dem Trinken auch nicht sofort müde wird. Teilweise liegt er bis zu 2 Stunden munter entweder in unseren Armen, auf der Krabbeldecke, im Bettchen...
Das geht auch ganz gut, solange wir dabei sind.
Machen wir etwas falsch. Er schläft doch somit viel zu wenig. Kann man jetzt schon das Baby verwöhnen. Oder ist es vollkommen okay das er in unseren Armen einschläft. Ab wann sollte man anfangen sein Kind zum eigenständigen Schlafen zu "erziehen"?

Liebe Grüße Martina

Anonym

Antwort vom 02.01.2005

Hallo, nachdem Ihr Kind über 3 Wochen hinweg nicht die Geborgenheit eines Kindes spüren konnte, dass 24 Std bei seinen Eltern ist, muß er ersteimal sein Urvertrauen wieder gewinnen und das sichere Wissen , meine Eltern sind bei mir. Diesen Wunsch haben alle Neugeborenen, da sie schließlich 9 Monate getragen wurden und immer in Kontakt mit der Mutter waren. Für Kinder ist klar, dass sich nach der Geburt sich nichts ändert und nur wenn sie Körperkontalt haben, dann schlafen sie sicher und längere Zeit. Ansonsten wachen sie immer wieder auf und müssen sich vergewissern, dass sie nicht verlassen wurden. Mit Liebe verwöhen kann ich niemanden (sehr wohl mit Geschenken und Süßkram...)Können Sie sich etwas schöneres vorstellen, als wenn Sie ein Verwöhnwochenende von Ihrem Mann bekommen- meistens mit Massage, gutem Essen,ect.... da ist verwöhnen positiv. Wieso soll das Gleiche bei einem Neugeborenen negativ sein?
Halten Sie Ihr Kind so oft es geht, lassen es auf Ihrem Bauch schlafen und in der Nacht im Ehebett und ich garantiere Ihnen die Nächte und Tage werden ruhiger. Zum Tragen am Tag gibt es wunderbare Hilfsmittel- der Jaguar unter den Tragehilfen ist ein Tragetuch( mind. 4-4,50 Meter lang) und die Tage werden noch besser. Seit wir diese Welt bevölkern sind wir Tragelinge und keine Liegelinge( erst seit der Neuzeit meinen wir dies...)

17
Kommentare zu "Kind wacht immer wieder auf alleine im Bett"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: