Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Fehlgeburtsrisiko, weil das Kind zu klein ist?"

Anonym

Frage vom 03.03.2005

Guten Tag!
Ich war gerade beim FA und bin nun sehr beunruhigt. Da ich eine Temperaturkurve geführt habe und mein Eisprung sehr deutlich zu erkennen war und ich zudem auch LH gemessen habe, weiß ich ziemlich genau, wie weit ich in meiner Schwangerschaft bin - SSW 8+3. Beim US wurde gemessen CHD 7,5mm und SSL 4,9mm. Das ist doch viel zu klein! Was meinen Sie, muß ich mich mit dem Gedanken befassen, daß meine Schwangerschaft in einer Fehlgeburt endet? Der Herzschlag war allerdings gut zu erkennen. Meine Ärztin meinte auch, daß das Embryo recht klein ist. Nächste Woche habe ich wieder einen Termin, bei dem festgestellt werden soll, wie sich das Embryo bis dahin entwickelt. Wie sind die Chancen, daß das Kind doch noch normal wächst? Ich mache mir wirklich große Sorgen!
Vielen Dank für Ihre Antwort!

Antwort vom 03.03.2005

Ich kann dazu nicht viel sagen, ich kenne die Daten von letzter Periode, Eisprung etc nicht. Von einem einzigen frühen US würde ich mich aber mal nicht verunsichern lassen, der wird wirklich erst aussagefähig im Zusammenhang mit mind. einem weiteren, der in einem gewissen zeitl. Abstand dann eine begrenzte Aussage über vorhandenes Wachstum / Entwicklung zulässt. Machen Sie sich mal nicht vorab schon zu viele Sorgen, sondern warten Sie es ab.

20
Kommentare zu "Fehlgeburtsrisiko, weil das Kind zu klein ist?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: