Themenbereich: Kaiserschnitt

"Probleme nach Kaiserschnitt"

Anonym

Frage vom 30.03.2005

Hallo,
ich hatte am 09.03.05 einen Kaiserschnitt wo ich meine erste Tochter Antonia zur Welt brachte.
Mein Problem was ich nun habe ist, ich kann seid dem nicht mehr auf Toilette um Groß zu machen. Ich hab echt schon alles versucht von Milchzucker über Apfelsaft Zäpfchen und Einläufe. Doch nix hilft. Nur eines hilft mir: Abführtropfen.
Aber das kann es ja auch nicht sein.Heute ist es genau drei Wochen her.
Was ist da NUR los? Ich hatte vorher damit NIE Probleme.

Dann hab ich noch eine Frage und zwar hat man beim heutigem KS noch Fäden die gezogen werden müssen? Und bei wem laß ich mal die Narbe anschauen denn auch heute noch nach drei Wochen tut sie mir noch weh.
Und wie lange dauert den der Wochenfluss?

Vielen Lieben Dank
Danny

Antwort vom 30.03.2005

Hallo, auch nach Kaiserschnitt haben Sie noch Anspruch auf Wochenbettbetreuung durch eine Hebaamme, die ich Ihnen dringend empfehlen würde. Es ist ganz normal, dass noch viele Fragen auftreten. Vieles läßt sich leider über Internet ganz schwer beurteilen, weil nachfragen und ansehen nötig wären.
Es kaann sein, dass sich Ihr Darm an die bführtropfen schon ein wenig gewöhnt hat. Bei der OP wird der Darm komplett ruhig gestellt und muss nachher erst wieder aktiviert werden. Versuchen Sie die Tropfen langsam zu reduzieren und duch andere Mittel (Milchzucker, ballststoffreiche Ernährung usw.) zu ersetzen. Meistens wird bei Kaiserschnitt geklammert und wenn genährt wurde, werden die äußeren Fäden noch in der Klinik gezogen. Die inneren Fäden lösen sich von selbst auf. Wenn Sie von außen nichts mehr sehen, ist wahrscheinlich auch nichts zu ziehen übrig. Die Narbe kann sich die Hebamme ansehen. Sollten Sie wirklich keine finden, können Sie auch zur Nachuntersuchung noch mal zu Ihrem FA gehen.
Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "Probleme nach Kaiserschnitt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: