Themenbereich: Stillen allgemein

"zu wenig Milch?"

Anonym

Frage vom 18.04.2005

Hallo ! Meine Tochter ist jetzt rund 4 Monate alt und ich stillte sie bis vor kurzem voll. Da sie in letzter Zeit abends an der Brust nach kurzer Zeit anfängt zu schreien (immer wenn auch ich das Gefühl habe, die MIlch reicht nicht mehr) habe ich angefangen ihr ein Fläschchen zuzubereiten. Das trinkt sie egal ob ich ihr 200 ml oder 130 ml gebe leer, allerdings immer mit viel unruhigem Gezappel, so daß ich wieder Zweifel bekomme ob sie überhaupt Hunger hat. Nehme ich es aber weg (bekomme es kaum aus dem Mund) schreit sie meist wieder. Wie kann ich herausfinden ob sie noch etwas braucht bzw. wieviel sie benötigt ? Ist Folgemilch ab 4.Monat OK? Auch im Hinblick auf das Abstillen in nächster Zeit.
Zudem hätte ich gerne gewußt ob es möglich ist einen halbwegs regelmäßigen Stillrhythmus zu schaffen. Bei ihr variieren die Uhrzeit, Stilldauer (kann es sein daß sie neuerdings nach der halben Zeit schon satt ist ?), Häufigkeit sehr.

Anonym

Antwort vom 18.04.2005

Hallo, ob das Kind nun Hunger hat, oder Unruhe verspürt, weil es müde ist und nicht in den Schlaf kommt oder der Tag so aufregend war, oder die MM nicht reicht, kann ich am PC ohne dass ich Sie und Ihre Tochter kenne beantworten. Auch Zähne können in diesem Alter die Kinder unruhig machen...
Die Menge die ein Kind trinkt ist sehr unterschiedlich und nur zu erkennen, ob das Kind gedeiht oder zuviel oder zuwenig zunimmt. Manchmal wollen sie nur an die Brust/ Flasche, weil sie etwas zum Saugen/NUckeln wollen, aber Hunger ist es eigentlich keiner. Das kann ich aber so nicht feststellen.
Folgemilch ist durch die enthaltende Stärke immer schwerer für Kinder zu verdauen, als MM oder Pre-Milch und diese ist zum Zufüttern immer besser. Prinzipiell darf Folgemilch aber ab 4 Monate gefüttert werden.
Die Stilldauer ist mit zunehmenden Alter kürzer- oft schon nach ein paar Minuten. Die wenigsten Stillkinder haben einen festen Rhytmus, denn wenn sie z.B. nur Durst haben, dann trinken sie nur die Vormilch ca. 2-3 Min. Da beim Stillen viele Dinge wie Schmusen, Geborgenheit, Sicherheit, Trost, Liebe...gestillt werden ist es bei weitem nicht immer der Hunger, der die Kinder die Brust suchen läßt.
Wenn Sie die MM nochmal steigern möchten können Sie die über die Ernährung versuchen: Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier und alkoholfreies Weizenbier(hilft sehr gut) können die Milchmenge steigern

23
Kommentare zu "zu wenig Milch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: