Themenbereich: Nachsorge

"was kann ich gegen Harninkontinenz tun?"

Anonym

Frage vom 16.05.2005

Hallo,
mein Kind ist jetzt vier Monate alt und hatte in den ersten drei Monaten schlimme Abendbauchschmerzen und ist auch sonst recht anstrengend.
Deshalb fiel mir erst vor ca 1 Monat auf, dass ich oftmals ein paar Tropfen Urin verliere, wann, das bekomme ich gar nicht mit, ich merke es nur am Geruch,.
Mein Rückbildungskurs begann vor ca 1 Monat und ich fürchte, dass das zu spät war (und ärgere mich über die Hebamme, die das empfohlen hat).
Kann ich denn jetzt noch etwas tun? Und was, wie oft und wie lange?

Antwort vom 17.05.2005

Sie können noch lange und bis ins hohe Alter etwas für Ihren Beckenboden tun, dafür ist es gar nie zu spät! Sprechen Sie das ruhig im Kurs auch mal an, davon sind evtl noch andere Frauen betroffen und Sie können gezielt daran üben. Ein kleiner Tipp: Kleben Sie sich überall in der Wohnung kleine Klebepunkte, die Sie an Ihren BeBo erinnern sollen, so dass Sie immer beim Anblick eines Klebepunktes den Bebo anspannen. Das bringt schon viel und ist überhaupt nicht zeitaufwendig od. anstrengend. Viele Erfolg!

16
Kommentare zu "was kann ich gegen Harninkontinenz tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: