Themenbereich: Geburt allgemein

"was kann ich tun, wenn das dritte Kind zu schnell kommt?"

Anonym

Frage vom 26.05.2005

hallöchen!

ich bin heute noch in der 32. ssw mit unserem dritten kind. mein erster kam am 26.10.2001 nach insgesamt 4 stunden von der ersten wehe an zur welt. beim zweiten (11.08.2003) bin ich ins kh gefahren weil ich so im gefühl hatte daß ich sollte... die ließen mich dort auch nicht mehr gehen weil 3cm offen und sehr pralle fruchtblase. als dann urplötzlich mit der ersten wehe die fruchtblase sprang war er nach genau 38minuten da!!! sehr anstrengend aber ohne probleme, mußte mich auch nicht großartig erholen danach.
ich bin auch sehr dankbar für die schnellen geburten aber ganz ehrlich, ich habe angst! was ist wenn das dritte jetzt noch schneller kommt?! stimmt es das "ungerade" kinder immer länger brauchen? ich meine, ich habe keine angst vor der geburt selber (mein mann meinte schon er hats ja jetzt zweimal gesehen und weiß was zu tun ist ;-)) aber ich hab einfach die befürchtung irgendwo überrascht zu werden oder so auf dem weg ins kh...
ich meine, ich vertraue voll und ganz auf mein gefühl, ich habe bei den kindern immer gespürt wann sie kommen und was es wird! hab beim ersten immer gesagt es wird ein junge und er kommt zum termin. er kam et+1 und beim zweiten wußte ich auch es wird ein junge und er kommt so 2 wochen eher... junge und 37+2 geboren... und da bin ich ja auch instinktiv ins kh gefahren... jetzt sag ich es wird ein mädel und kommt um termin... aber das reicht mir irgendwie als sicherheit nicht.
was würden sie mir raten?
was sagt denn ihre erfahrung?
vielen dank schonmal für ihre antwort!

liebe grüße,

Anonym

Antwort vom 26.05.2005

Hallo, da Sie sich offensichtlich auf Ihr Gefühl verlassen können, würde ich an Ihrer Stelle auch dabei bleiben. Ich glaube auch nícht, dass das Kind noch schneller kommt und auch im Falle eines Blasensprunges brauchen Sie ja doch noch ein paar Wehen bis zur Geburt. Warum planen Sie nicht eine Hausgeburt, dann kommt die Hebamme zu Ihnen nach hause und Sie laufen nicht Gefahr im Auto zu gebären.Und mit einem so gelassenen Mann wären Sie ja auch gut betreut bis zum Eintreffen der Hebamme.Hebammenkontakt können Sie über das Internet oder auch die Gelben Seiten oder Geburtshäuser in Ihrer Nähe herstellen. Gruß Judith

24
Kommentare zu "was kann ich tun, wenn das dritte Kind zu schnell kommt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: