Themenbereich: Geburt allgemein

"deuten die Anzeichen auf eine baldige Geburt hin?"

Anonym

Frage vom 09.06.2005

Hallo, mein Entbindungstermin war der 06.06.05. Das CTG zeigte reichlich Kontraktionen, Tastbefund: Muttermund weich, aber geschlossen und ganz hinten, Kindskopf noch wegschiebbar, aber im Vergleich zu drei Tagen vorher schon tiefer/fester. Am 08.06. wurde wieder untersucht (Kopf höher, nicht mehr tief) und ein CTG geschrieben. Das Kind war sehr agil, Frequenz 170-200. Daraufhin wurde in der Klinik ein weiteres CTG geschrieben (war genauso), nach 2 Std. noch eins, alles okay (Kind ruhig, 140). Laut US Fruchtwassermenge und Plazenta okay. Blutwerte okay. Das einzige, was rauskam, ist, dass das Kind wohl groß wird und 4000 g wiegen wird plus minus 10% (BPD war in der 37+4 10,2). Damit hört sich das für mich nicht so dramatisch an, oder? Laut FA sollte das Kind aber schon längst tief sitzen und sie sagte, dass es das nicht tut, könnte auf ein Mißverhältnis zwischen Becken und Kindsgröße hinweisen. Das würde sie aber bei mir nicht annehmen (bin rel. groß). Ist es nicht ziemlich unrelevant, wie groß ein Kind ist, solange es sich unter der Geburt richtig dreht? Wie unwahrscheinlich ist es, dass sich das Kind erst unter der Geburt mit dem Kopf absenkt (ich bin Erstgebärende)? Ist es auch (!) normal, dass sich der Muttermund erst mit Einsetzen richtiger Wehen verändert (nach unten kommt)? Da ich noch viel Fruchtwasser habe, ist es dann nicht auch normal, dass sich das Kind viel bewegt, oder müssen Kinder immer vor der Geburt sehr ruhig werden? Habe seit Tagen viele und z.T. regelmäßige Kontraktionen, deutet das nicht auch darauf hin, dass es bald losgeht?
Ich danke Ihnen vielmals für die Antwort! Konnte leider mit meiner Hebamme noch nicht sprechen.

Antwort vom 09.06.2005

Es ist alles völlig normal, was Sie beschreiben, das wird Ihnen Ihre Hebamme sicher bestätigen, wenn Sie mit ihr sprechen! Sie sind überm Termin, da ist es gut und richtig, dass Sie immer mehr spüren, dass sich "was tut", das soll es ja auch. Ihr Baby mag groß sein, muss es aber nicht, US-Schätzgewichte sind nicht immer sehr genau; möglich ist es aber natürlich, denn warum sollte eine große Frau nicht ein großes Kind bekommen?! Auch der MM-Befund, die FW-Menge, Kindsbewegungen klingt alles so normal, dass Sie die Ruhe der letzten Tage Schwangerschaft noch genießen können. Alles Gute und ein schönes Geburtserlebnis mit netter Hebamme wünsch ich Ihnen!

23
Kommentare zu "deuten die Anzeichen auf eine baldige Geburt hin?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: