Themenbereich: Reisen in der Schwangerschaft

"Bolivien in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 23.06.2005

Kann ich die 11 bis 22 Schwangerschaftswoche in Bolivien (Tarija) verbringen oder ist das Infektionsrisiko zu hoch und die allgemeine Umstellung zu anstrengend für das Kind?

Antwort vom 23.06.2005

Hallo, auch in Bolivien werden Kinder ganz normal und gesund geboren, so dass gegen einen Aufenthalt in einem anderen Land grundsätzlich nichts spricht. Sinnvoll ist es, egal wo Sie sind, auf Ihre Ernährung zu achten.
Gemüse und Obst sollten geschält oder gut gewaschen sein, kein rohes oder nicht ganz durchgegegartes Fleisch essen, abgekochtes Wasser trinken.
Für das Kind ist die Umstellung nicht anstrengend, wenn sie für Sie nicht anstrengend ist. Gerade wenn Sie sich in großer Höhe aufhalten wollen, müssen Sie auf eine ruhige und langsame Eingewöhnungsphase für sich selbst achten. Nehmen Sie sich die erste Woche überhaupt nichts vor und gestalten Sie die Reise so stressarm wie möglich. Am Besten erkundigen Sie sich vor der Abreise bereits wo und wie eine Schwangerenbetreuung vor Ort möglich ist und wohin Sie sich wenden können, wenn Sie erkranken sollten. Auch die Krankenkasseversicherung sollte geklärt sein. Ob ein Auslandsaufenthalt zu belastend ist oder nicht, hängt am wesentlichsten von Ihrer Einstellung ab und kann letztendlich nur von Ihnen selbst eingeschätzt werde. Es gibt Frauen, denen schon eine Reise an die Ostsee Angst macht und andere, die ganz selbstverständlich im Ausland arbeiten. Je nach Erfahrungshorizont außerhalb der Schwangerschaft liegen auch die Möglichkeiten in der Schwangerschaft in individuellen Grenzen.
Alles Gute, Monika

21
Kommentare zu "Bolivien in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: