Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Ist drücken des Bauches problematisch?"

Anonym

Frage vom 06.07.2005

Hallo! Ich habe Ihnen schon einmal eine Frage gestellt, in der es darum ging, ob ich das Kind evtl. verloren haben könnte, bzw. ob das Kind sich nicht entwickelt hat, weil meine FÄ es nicht auf dem US finden konnte. Dazu muß ich erstmal sagen, das alles i.O. ist! Ich bin jetzt in der 13 Woche und es sah beim letzten Mal (17.06.)auch alles super aus. Blutwerte und Größe des Kindes, alles im grünen Bereich. Jetzt habe ich aber eine Frage zum GV in der SS. Ich habe Übergewicht, d.h. ich habe einen dickeren Bauch und mein Partner hat ebenfalls einen etwas dickeren Bauch. Er ist sonst schlank, aber Bauch hat er halt. Nun ist meine Frage, ob wir trotzdem bedenkenlos während der SS GV haben können, in dem er halt ganz normal auf mir liegt. Hört sich jetzt irgendwie doof an, aber es beschäftigt mich sehr. Ich denke mir, das unsere Bäuche ja aufeinandergedrückt werden und es halt auf das Baby drücken könnte. Ist das so? Und ist das eine große Gefahr für unser Baby? Meine Anzeichen für eine SS gehen übrigens zurück, allerdings ist mir die meiste Zeit etwas übel, bzw. ich habe wenig Energie und sehr wenig Appetit. Essen kann ich auch nur wenig und auf Süßigkeiten habe ich nur sehr sehr selten Lust. Ist das normal? Weil man ja immer sagt, Schwangere haben nur Essen und schlafen im Kopf :) Ab und zu habe ich auch mal ein mehr oder weniger starkes stechen im Unterbauch, was aber doch wohl vom dehnen der Bänder kommt, oder? Manchmal dauert das nur ein paar Sekunden, manchmal auch ein paar Minuten. Wenn ich mich aber ruhig hin setze und nichts mache, geht das aber schnell wieder vorbei. Und noch eine Frage wegen des Übergewichts: Kann ich alles tun? Im Haushalt und so? Oder sollte ich darauf achten, das mein Bauch so wenig wie möglich "gedrückt" wird? Z.B. beim Bücken. Ich wäre Ihnen sehr sehr dankbar, wenn Sie alle meine Fragen beantworten könnten, da man ja auch nur 2 Fragen stellen darf. Ganz liebe Grüße und ein großes Lob für diese Website, Bianca

Anonym

Antwort vom 06.07.2005

Hallo, zum GV: Sie dürfen solange auf diese Weise Verkehr haben, wie es Ihnen dabei gut geht(keine Übelkeit/Schwindel o.ä.). Wenn Sie irgendwann selber nicht mehr gern auf dem Bauch liegen, bzw. wenn Sie das Gefühl haben, dass das Kind sich wehrt, wären andere Stellungen angesagt. Die typischen Schwangerschaftszeichen- zu denen übrigens genauso wie „Heißhunger auf alles Mögliche“ auch „praktisch kein Appetit“ dazu gehört, gehen in der Regel nach dem 3.Monat zurück. Versuchen Sie dennoch, regelmäßig etwas zu essen und vor allem zu trinken, das hilft gegen das Schlapp-Sein und oft auch gegen die Übelkeit. Das beschriebene Stechen würde ich auch mit den Mütterbändern erklären, wie Sie selber schon vermutet haben. Ihr Kind ist auch unter der etwas dickeren Bauchdecke sehr gut beschützt! Sie klemmen sich eher Ihre Bauchdecke ab, als dass das Kind durch Bücken z.B. „gedrückt“ wird. Für den Haushalt gilt: achten Sie darauf, Ihren Rücken gerade zu halten. Beim Aufheben immer in die Knie gehen, wenn etwas getragen werden muß: immer körpernah tragen, so schonen Sie Ihren Rücken und klemmen sich auch den Bauch nicht ab.
Alles Gute, Barbara

12
Kommentare zu "Ist drücken des Bauches problematisch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: