Themenbereich: Gesundheit

"Nierenstau - Gefährlich fürs Ungeborene?"

Anonym

Frage vom 05.08.2005

Ich bin jetzt in der 19. SSW. Gestern wurde ein Doppler-Ultraschall gemacht, bei dem ein leichter Nierenstau erkannt wurde. Die Nieren sind 4,5 mm groß, die maximale Größe darf aber nur 4 mm betragen. Der Arzt hat mir eine Fruchtwasserpunktion angeboten, die ich erst eimal abgelehnt habe.
Alle anderen Messwerte waren im Norm-Bereich.
Wie viele Sorgen sollte ich mir machen?
Viele Grüße

Antwort vom 05.08.2005

Ich hätte an Ihrer Stelle genauso entschieden und die FU abgelehnt. Eine weitere Untersuchung kann nichts ändern an einer evtl bestehenden Veränderung, deswegen sollten sich auch Ihre Sorgen im "normalen" Bereich begrenzen. Erstens ist es möglich, dass sich die Auffälligkeit im Vgl. zu einem Folgebefund relativiert, zweitens sind Nierenfehlbildungen bei allen Menschen recht häufig und oft ohne Konsequenz für Gesundheit und Leben. Warten Sie es ab, bei weiteren US-Untersuchungen kann dann genauer das Ausmaß der Auffälligkeit erkannt und eine klarere Diagnose gestellt werden; dann wird auch klarer, welche Behandlungsnotwendigkeit und -möglichkeiten denn zur Diskussion stehen. Dann sollten Sie sich ausführlich vom Untersucher und evtl vom Kinderarzt beraten lassen; und natürlich dürfen Sie sich auch gerne wieder bei uns melden! Alles Gute!!

29
Kommentare zu "Nierenstau - Gefährlich fürs Ungeborene?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: