Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Myome oder Leistenhernie?"

Anonym

Frage vom 18.08.2005

Hallo liebes Hebammen-Team,
vorab erst einmal vielen Dank für die vielen hilfreichen Tipps und Auskünfte auf dieser Seite!
Heute möchte ich mich mal in "eigener Sache" an Sie wenden:
Ich hatte vor ca. 3 Jahren eine OP, bei der mir 2 Myome entfernt wurden und eine von Geburt an vorhandene Leistenhernie entdeckt wurde. Die Myome sind gut verheilt (2. OP=kaum Verwachsungen) und die Hernie wurde mit "Gasen" stabilisiert. Allerdings wurde mir gesagt, dass die Hernie durchaus wieder "aufgehen" könnte. Das wäre dann ein Fall für den Chirurgen...
Nun bin ich in der 15. SSW, welch eine Freude für uns! Leider wurden auch 2 neue Myome entdeckt...
Seit 2 Tagen habe ich jetzt recht heftiges Ziehen in den Leisten und im Unterleib, dabei auch bräunlichen Ausfluss (riecht unangenehm).
Melden sich die Myome so oder ist das evtl. die Leistenhernie? Sollte ich einen Orthopäden hinzuziehen?
Der letzte Termin bei meiner Frauenärztin am 10.08. war gut: alles verläuft zeitgemäß, allerdings ist ein Myom um ca. 0,5 cm gewachsen...
Für eine Antwort wäre ich sehr sehr dankbar!
Viele herzliche Grüße :o)

Antwort vom 18.08.2005

Ich würde Ihnen raten, schon wg. des Ausflusses, der mit einer Pilzinfektion zusammenhängen könnte, die Frauenärztin aufzusuchen, die kann mit einem Blick aufs Vaginalsekret unterm Mikroskop sagen, ob ein Pilzbefall behandelt werden muss. Auch das Ziehen in der Leiste sollte sie sich dabei dann gleich ansehen - ich denke zwar nicht, dass Anlass zur Besorgnis besteht, aber bei Ihrer Vorgeschichte mit Myomen und evtl. Leistenhernie sicher besser, wenn sie es sich anschaut. Bei Bedarf wird sie Sie dann zum Orthopäden überweisen. Alles Gute!

18
Kommentare zu "Myome oder Leistenhernie?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: