Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Zyklusverschiebung trotz Mönchspfeffer?"

Anonym

Frage vom 13.09.2005

Hallo Hebammenteam, eigentlich fällt meine Frage nicht unbedingt in die Kategorie Kinderwunsch, da wir noch ein Weilchen mit Nachwuchs warten wollen. Da ich weder Pille noch Nuvaring vertragen habe, verhüten mein Mann und ich seit ca. 2 Jahren mit Kondom. Da mein Zyklus unregelmäßig war (30 - 46 Tage) nehme ich seit Februar 2005 Mönchspfeffer. Dieses wirkt auch gut, Seit April habe ich Zyklen von 30 bzw. im August 28 Tagen (Periode am 01.08.). Ungeschützen Verkehr hatten wir am 06.08. und am 25.08. Nun sind meine Tage ausgeblieben. Frage, kann sich der Zyklus trotz mehrmonatiger Einnahme des Mönchspfeffers verschoben haben? Ich habe gestern einen Test gemacht, der negativ ausfiel. Ich fühle mich ganz normal, es gab vor ca. zwei Wochen hier und da ein Ziehen, eine einmalige extrem leichte Blutung und letzte Woche ein Brennen in der Brust aber sonst keinerlei Anzeichen. Da ich seit Juli in London lebe und noch keinen FA gefunden habe, wende ich mich an Euch. Vielen Dank für Eure Rückantwort.

Anonym

Antwort vom 13.09.2005

Hallo, ich halte es für gut möglich, dass sich durch den Umzug Ihr Zyklus etwas verschoben hat und vielleicht auch ein paar Zyklen braucht, um sich wieder regelmäßig ein zu finden.
Ob nun die ausbleibende Periode am extra langen Umzugs-zyklus liegt, oder doch eine Schwangerschaft die Ursache ist, ist nicht deutlich. Auch ohne Frauenarzt(machen in England nicht vorallem Hebammen die Vorsorge?!Fragen Sie doch mal in einem Krankenhaus, maternity ward, unverbindlich nach) werden Sie in den nächsten 2-3 Wochen dahinter kommen, was denn los ist. Sollte eine weitere Periode ausbleiben, können Sie einen Test nochmals wiederholen. Alles Gute, Barbara

27
Kommentare zu "Zyklusverschiebung trotz Mönchspfeffer?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: