Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Untersuchungen bei evtl. Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 29.09.2005

Hallo, ich bin sehr verzweifelt. Ich habe am 15.9.05 erfahren, dass ich schwanger bin, was auch mit einem Bluttest bestätigt wurde. Ich war überglücklich, da es bei unserem ersten Versuch gleich geklappt hat. Zeugungstermin war um den 30.08.05. Gestern war ich nun zur ersten Ultraschalluntersuchung. Der Arzt meinte, dass er sich ein anderes Ultraschallbild erhofft hätte. Man sah nur die Fruchtblase und die war wohl auch zu klein. Er hat dann nochmal den Bluttest wiederholt. Nun hat er mir heute mitgeteilt, dass ich wahrscheinlich eine Fehlgeburt hatte. Der Beta HCG Wert sei nur unwesentlich angestiegen seit der letzten Blutuntersuchung vor zwei Wochen. Jetzt soll ich nächste Woche nochmal kommen. Dann wird nochmal eine Ultraschalluntersuchung vorgenommen und Blut abgenommen. Ich habe ihn gefragt, ob es nicht sein könne, dass sich der Embryo noch entwickelt. Das hat er allerdings 100%ig ausgeschlossen. Was passiert nun? Werde ich Blutungen bekommen oder muss eine Ausschabung erfolgen? Wieso wiederholt er nochmal die Untersuchungen?
Wann können mein Mann und ich es nochmal probieren? Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 30.09.2005

Hallo, es tut mir leid, dass es nicht so gekommen ist, wie Sie erhofft hatten. Der Arzt will mit dem erneuten Ultraschall und der Blutabnahme seinen Befund bestätigen, und sehen, ob Ihr Körper bereit ist, die Schwangerschaft selber zu beenden. Sie dürfen sich aber alle Zeit nehmen, die Sie nötig haben- wenn Ihnen diese erneuten Tests lästig sind, dann sagen Sie den Termin ab, es ist völlig in Ordnung abzuwarten, bis Sie von selber beginnen zu bluten. Eine Ausschabung wird dann evtl. gar nicht erforderlich. Wohl wird nach einer spontanen Blutung per Ultraschall/Bluttest nochmals überprüft, ob die Gebärmutter leer ist.
Leider kommt es in den ersten 3 Monaten einer Schwangerschaft immer wieder vor, dass es zur Fehlgeburt kommt. Das muß gar keine schwerwiegenden Ursachen haben, sondern wahrscheinlich lief irgendwas nicht glatt bei einer der unzähligen Zellteilungen und die Natur erkennt es als nicht lebensfähig und dann ist es schon vorbei. Wichtig für Sie ist zu wissen, dass nach einer Fehlgeburt noch kein erhöhtes Wiederholungsrisiko besteht! Es wird empfohlen, solange mit einer neuen Schwangerschaft abzuwarten, bis Sie sich körperlich und seelisch wieder erholt haben, für den Körper dürfen das so 3 Zyklen sein. Alles Gute!Barbara

18
Kommentare zu "Untersuchungen bei evtl. Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: