Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Frisches Blut durch Abgang des Embryos?"

Anonym

Frage vom 25.10.2005

Liebes Hebammenteam,
seit Jahren habe ich in der zweiten Zyklushälfte bräunliche Schmierblutungen. Heute am 19. Zyklustag (26 Tage Zyklus) bekam ich Blutungen mit frischem Blut. Ich hatte schon die Hoffnung, dass es diesen Monat geklappt hat, zumal ich ein Brustspannen verspüre und die Zwischenblutungen später als sonst eingesetzt haben. Ist das frische Blut nun ein Anzeichen dafür, dass der Embryo abgegangen ist, oder können Einnistungsblutungen auch mit sehr rotem Blut vorkommen.
Danke für ihre Antwort. LG Mona.

Antwort vom 25.10.2005

Es kann beides möglich sein, auch einfach so eine Veränderung des bisher Gewohnten ist denkbar, zB eine verfrühte Periode. Am 19. Zyklustag wäre auch noch nicht kein "Embryo" vorhanden sondern eine Vor-Form, eine sich teilende befruchtete Zelle, zB im 2-bis 8-Zell-Stadium. Warten Sie es ab und machen Sie -falls die Periode ausbleibt- einen Schwangerschaftstest. Sollten Sie nicht schwanger sein, können Sie künftig durch die Einnahme eines Mönchspfefferpräparates in der 2. Zyklushälfte evtl die Schmierblutungen beseitigen, der Mönchspfeffer unterstützt die Hormone der 2. Z-Hälfte, was bei einer Befruchtung/ Einnistung auch günstig sein könnte... Alles Gute!

27
Kommentare zu "Frisches Blut durch Abgang des Embryos?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: