Themenbereich: Schlafen

"mein Kind möchte nachts Tee trinken"

Anonym

Frage vom 21.11.2005

hallo
mein kleiner wird immer so gegen 23.30uhr munter und dann nehme ich ihn mit in mein bett.er fängt dann an die ganze nacht rum zu jammern.ich gebe ihm dann tee,dann trinkt er und schläft dann wieder für ca. 10 minuten.dann jammert er wieder und will wieder tee und so trinkt er die nacht drei flaschen tee.und am tag ist er dann müde und jammert und dadurch isst er ganz schlecht,vor allem abends.kann es sein das er in der nacht hunger hat,weil er so viel trinkt.seine flasche milch will er aber nicht.mein problem ist ich weiß nicht wann er in der nacht wirklich durst hat.oder was ihm fehlt.er schläft auch nur in meinem bett ein und auch nur mit nuckeln an der teeflasche,seinen nuckel will er nicht mehr.was kann ich machen das er die nacht durchschläft ohne zu jammern oder tee zu wollen.meine kinderärztin hat gesagt ich habe ihm das angewöhnt mit dem tee und in meinen bett zu schlafen.es konnte mir bis jetzt keiner helfen.ich weiß einfach nicht mehr weiter.mit freundlichen grüßen katja

Anonym

Antwort vom 22.11.2005

Hallo, dass Kinder mit 1 Jahr bei der Mutter/ Eltern mit im Bett schlafen, finde ich völlig normal, aber das er alle 10 Min. die Teeflasche braucht, ist auf keinen Fall zu akzeptieren. Soviel Durst kann ein Kind nicht haben und vor allem müssen Sie ja mind. 1-2 mal in der Nacht wickeln, weil die Windel ja sonst überläuft.
Sie können statt dem Tee, ihm am Abend nur noch Wasser im Becher geben, bevor er einschläft darf er etwas trinken, danach gibt es NICHTS mehr. Legen Sie ihn hin, sagen Sie ihm Gute Nacht, singen noch ein Lied, küssen und umarmen ihn - ihr übliches Ritual und dann muß er wach, ohne Flasche hinlegen. Licht aus und Sie bleiben neben dem Bett, will er hinstehen, legen Sie ihn wieder hin- ohne mit ihm zu reden, mit zärtlicher Konsequenz und mit dem sicheren Wissen- ich will auch mal wieder schlafen und es ist in Ordnung, dass er ohne Flasche einschläft. Ganz sicher gibt es lauthals Protest und da müssen Sie ohne schlechtes Gewissen durch( falls Sie das nämlich bekommen, merkt er es sofort und wird nicht aufhören zu schreien, bis er seinen Kopf durchgesetzt hat). Den ersten Abend kann es durchaus 2 Std. dauern, bis er aufgibt, bleiben Sie die ganze Zeit da(evt. irgendwann mit dem Parnter wechseln, der muß aber am gleichen Strang ziehen), legen Sie ihn immer wieder hin, aber Flasche gibt es keine.
Wenn er dann gegen 23.30 aus Gewohnheit aufwachen sollte, darf er wie immer in Ihr Bett, aber Trinken gibt es nur Wasser aus einem Becher- schreit und tobt er, halten sie ihn fest, sagen Sie, dass Sie ihn lieben, aber er keine Flasche bekommt- nach einiger Zeit( wenn Sie sich Ihrer Sache ganz sicher sind, wird er schlafen) und ich garantiere Ihnen die Nacht wird besser denn er weiß, dass Sie konsequent an der Sache dran bleiben werden. Geben Sie ihm nach, wird er nie vergessen, dass er mit Geschrei seinen Willen durchgesetzt bekommt und in ihrem weiteren gemeinsamen Leben, wird es noch viele Situationen geben, bei denen Sie Grenzen setzen müssen. Mit Liebe und dem Wissen, dass es für sie beide auf Dauer kein Zustand ist, so zu schlafen, können Sie die Situation ändern. Die nächste Nacht und das nächste Zubettbringen, wird viel einfacher werden.
Es hört sich vielleicht ersteinmal hart an, so durchzugreifen, aber Sie müssen auch an Ihren Schlaf und Ihre Gesundheit denken. Und so kann ein klarer Schlußstrich gezogen werden.

12
Kommentare zu "mein Kind möchte nachts Tee trinken"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: