Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wie kann ich die Einnistung fördern?"

Anonym

Frage vom 24.11.2005

Hallo!

Ich hatte letzte Woche einen Abgang da war ich Anfang 6.SSW oder 8 Tage überfällig...
Hatte als ich 5 Tage überfällig war pos. getestet und kaum hab ich meine Freude fassen können war alles schon wieder vorbei. Leider...
Ich hatte am Do. starke Blutungen bekommen und bin ins KH und da wurde eben der Abort festgestellt.Am Do hatte ich noch einen hCG Wert von 800 bei der Kontrolle am Montag nur noch 100, d.h mein Körper baut alles sehr schnell ab. Am Di. habe ich dann eine Blutung bekommen, die von der Stärker her gleich ist wie meine Periode. Meine FÄ tippt auch drauf dass mein Körper sich schon wieder auf Nichtschwanger umgestellt hat und dass die Blutung meine normale Periode ist.
Allerdings ist meine Basaltem. noch erhöht...
Ist das normal oder ist das immernoch die Abbruchsblutung?

Meine FÄ meinte Abgänge sind bis zur 10 tagen nach Fälligkeit ganz normal und man müsse nicht nach Ursachen forschen.
Wir sollen es nach Ende der Blutung wieder probieren ss zu werden, denn nach den Abgang sei man fruchtbarer und viele Frauen werden bereits im nächsten Zyklus ss. Und die ss soll dann stabiler sein. Ist das richtig?
Und kann ich was machen um die Einnistung eines befruchteten Eis zu fördern?
Meine Freundin meinte sie hätte nach ihren Abbruch vor 5 Jahren einen pflanzlichen Tee getrunken der die Blidung von Gelbkörperhormonen unterstützt und somit die ss und die Einnistung fördern soll...Sie weis aber nicht was es für ein Tee war.
Können sie einen Tee in der Richtung empfeheln? Und wenn ja wo bekommt man ihn?
Was kann ich noch tun damit es nicht wieder zu einen Abgang kommt?
Mein Körper hat sich sehr schnell wieder von der Pille erholt und ich wurde sofort im 2 Zyklus ss.Auch nach der Geburt meiner Tochter vor 4 Jahren (Kaiserschnitt) hatte ich sofort nach den Wochenfluss meine Tage normal bekommen und das obwohl ich voll gestillt habe...
Daher glaub ich dass mein Körper sehr zuverlässig ist und hoffe dass sich alles schnell wieder einstellt und ich auch einen Eisprung haben werde.

Und noch eine Frage kann der Abgang auch was mit den KS zu tun haben? Der liegt jetzt aber schon 4 jahre zurück.

Was meinen sie?
Ich möchte mir noch so eine Erfahrung gern ersparen und möchte nun alles dafür tun dass ich die nächste SS auch gesund austrage.Wie kann ich das unterstützen?
Bin ihnen für ihre Ratschläge sehr dankbar...

Anonym

Antwort vom 25.11.2005

Hallo, ich würde noch von einer Blutung, die mit der Fehlgeburt in Verbindung steht, ausgehen. Für eine normale Periode ist es definitiv zu früh. Ich würde aus diesem Grund noch eine Blutung abwarten und nicht sofort wieder versuchen schwanger zu werden.Auch wenn Ihr Körper schnell ist, braucht auch er Zeit Hormone abzubauen.Dass man nach einer Fehlgeburt fruchtbarer sei, kann ich nicht bestätigen, wüsste auch nicht warum das so sein sollte. Auch kenne ich wenig Frauen die sofort wieder schwanger wurden. Bei den meisten dauert es durchaus 2-3 Monate, was ich auch für sinnvoll halte. Sie können gar nichts tun um die Einistung stabiler zu machen. Zumindest würde ich Ihnen davon abraten, sofort mit Hormonen blind ins Geschehen einzugreifen. Ich kann Ihnen da leider ausser Vertrauen in den eigenen Körper zu entwickeln nichts empfehlen. Einen Zusammenhang zum Kaiserschnitt sehe ich nicht als zwingend gegeben, wenngleich Sie rein statistisch ein höheres Fehlgeburtsrisiko haben. Dass Sie sich eine Wiederholung gerne " ersparen" würden, wie Sie schreiben ist nachvollziehbar und genau aus diesem Grund würde ich langsam machen. Wir haben nur einen sehr kleinen Einfluss beim Schwangerwerden und bleiben und deswegen sollten Wunden wie Ihr Verlust auch heilen dürfen bevor Sie wieder loslegen . Ihr Beitrag zum gelingen einer Schwangerschaft kann immer nur ein mentaler sein, sonst gäbe es mit Sicherheit keine Fehlgeburten. Lernen Sie sich und Ihrem Körper vertrauen entgegen zu bringen und setzen Sie nicht soviel auf Dinge von aussen, die Sie sich zuführen. Gruß Judith

50
Kommentare zu "Wie kann ich die Einnistung fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: