Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"schadet Reiten bei Kinderwunsch?"

Anonym

Frage vom 03.01.2006

Hallo,
meine Frauenärztin hat mir nach zwei Untersuchung
(Blutabnahme-Ultraschall- Blutabnahme) mitgeteilt, dass ich nur zu 80% Fruchtbar sei. Da mein KInderwunsch sehr stark ist und schon seid 2 Jahren keine Schwangerschaft bei mir eingetraten ist nehme ich ab den nächsten Zyklus Clomifen und Utrogest. Hier meine Frage: Ich habe vor kurzem angefangen zu Reiten, 2x im Monat, keinen Leistungssport. Kann die Erschütterung im Sattel (rauf und runter) den Befruchtungs- und Einnistungsprozeß etc. stören? Es wäre schade, da mir das Reiten sehr viel Erholung bringt und Spaß macht. Sollte ich lieber aufhören?
Vielen Dank für Ihre Antwort im vornherein.
Avelina

Antwort vom 03.01.2006

Hallo, gerade wenn Ihnen das Reiten Spaß macht und Ihnen Erholung bringt, sollten Sie nicht darauf verzichten. Eine Schwangerschaft stellt sich eher leichter ein, wenn Sie nicht Ihr ganzes Leben darauf ausrichten und auf Dinge verzichten, die Ihnen Spaß machen. Befruchtung und Einnistung werden durch körperliche Belastung nicht gestört, die nicht als Belastung empfunden wird. Chronische Überarbeitung oder xetremer Lesitungssport kann hingegen die Fruchtbarkeit schon stören. Das ganze ist aber nicht so sehr ein mechanisch-technisches Problem als ein psychisches. Mechanische Störungen der Befruchtung kommen am häufigsten direkt nach dem Verkehr zustande, wenn Frauen nach dem Verkehr direkt ins Bad eilen, urinieren und sich waschen. Darauf sollten Sie eher verzichten als aufs Reiten.
Viel Erfolg im neuen Jahr, Monika

26
Kommentare zu "schadet Reiten bei Kinderwunsch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: