Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Übelkeit durch Hormonumstellung?"

Anonym

Frage vom 21.01.2006

Guten Tag,

ich habe im Dezember 05 die Pille abgesetzt und hatte darauf hin einmal wieder meine Menstruation (10.01, davor am 14.12). Die Woche vor Weihnachten war mir dann jeden Morgen schlecht, ich hatte Würgereiz musste mich aber nicht übergeben, meine Verdauung spielte verrückt, mein Kreislauf war im Keller und ich war extrem nah am Wasser gebaut. Mein Hausarzt hat mich mit der Diagnose Magenschleimhautentzündung krank geschrieben und mir Tabeltten verschrieben, die mir auch gut geholfen haben, alle Symptome waren verschwunden. Seit Donnerstag, 19.01.06, sind sie aber wieder da und ich frage mich, ob es vielleicht mit dem Absetzen der Pille zusammenhängt? Ich wache mit Übelkeit auf, haben keinen Appetit, im Unterleib zwickt und zwackt es und wieder muss ich bei der kleinsten Kleinigkeit weinen. Kann das der Eisprung sein? Die Symptome sind jetzt zwei Mal gegen Mitte des Zyklus aufgetreten. Ist das die Umstellung der Hormone, die Normalisierung nach der Pilleneinnahme?

Ich danke Ihnen für die Antwort und schicke herzliche Grüße!

Antwort vom 21.01.2006

-So kurz nach dem Absetzen der Pille kann das tatsächlich damit zusammenhängen. Ihr Körper muss seinen eigenen Rhythmus wieder finden und das kann mit allerhand vorübergehenden Störungen einher gehen. Hinzu kommt noch Ihre Magenerkrankung. Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund bzw entsprechend den Empfehlungen Ihres Arztes, damit sich Ihr Verdauungstrakt wieder erholt; auch Ihre Hormonsituation wird sich bestimmt bald normalisieren. Alles Gute!

21
Kommentare zu "Übelkeit durch Hormonumstellung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: