Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Sohn spuckt Milch in einem Schwall wieder aus"

Anonym

Frage vom 18.08.2006

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 7 Wochen alt und ich fütter seit ca. vier Wochen mit der Bio Anfangsmilch 1 von Hipp zu. Seit ca. einer Woche erbricht er mind. einmal am Tag schwallartig, während dem stillen oder dem Fläschen, seinen kompletten Mageninhalt, will sofort weiter trinken oder ist dann tod müde. Außerdem sind seine Abstände von Mahlzeit zu Mahlzeit wieder kürzer geworden. Ich habe das Gefühl, dass er gar nicht satt wird. Ist das normal? Was kann ich gegen dieses schwallartige Erbrechen tun? Mache ich etwas falsch? Soll ich ihm evtl. eine andere Marke zufüttern? Wie bekomme ich ihn für längere Zeit als 1 1/2 - 2 Stunden satt? Sogar nachts hatte er eine zeitlang bis zu 5 stunden geschlafen. Inzwischen können wir froh sein, wenn er mal 3 Stunden am Stück schläft.

Anonym

Antwort vom 18.08.2006

Hallo, mit 7 Wochen darf Ihr Sohn auch nachts noch alle 2-3 Stunden Hunger haben, das ist eigentlich völlig normal, auch wenn er schon mal länger geschlafen hat. Wieviele Fläschchen füttern Sie denn zu? Erbricht er immer während oder direkt nach dem Fläschchen? Es könnte schon sein, dass er diese Milch weniger gut verträgt als eine andere Pre- das sollten aber vor Ort nochmals mit Ihrer Hebamme oder dem Kinderarzt besprechen, die können besser beurteilen, ob das Erbrechen noch normal ist oder doch zuviel. Solange Sie eine volladaptierte oder auch sog. Premilch als Kunstmilch geben, können Sie nach Bedarf zufüttern. Doch je mehr Sie zufüttern, desto mehr wird auch wahrscheinlich die eigene Milchmenge zurückgehen. Wenden Sie sich auch deswegen nochmals an die Hebamme vor Ort. Alle Gute,Barbara

14
Kommentare zu "Sohn spuckt Milch in einem Schwall wieder aus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: