Themenbereich: Entwicklung und Erziehung

"wie kann ich Bockanfälle verhindern?"

Anonym

Frage vom 08.10.2006

Hallo,
ich habe einen 3 Monate alten Sohn, eigentlich ist er bis jetzt sehr pflegeleicht gewesen, nur seit einiger Zeit bekommt er tagsüber mehrere heftige Bockanfälle. Der Bock zeigt sich indem Benjamin sehr böse und energisch schreit, wild umsichschlägt und zappelt/tritt, teils wenn wir ihn auf dem Arm haben, schlägt er auch mit dem Kopf umsich, so dass er sich und auch uns arge Schmerzen zufügt. Meist bekommt er diesen Bock, wenn er müde oder unzufrienden ist (was er derzeit nur noch ist), denn er zeigt Müdigkeit an, will aber nicht schlafen, wenn er hingelegt wird, sondern fängt sofort wieder an zu schreien und dies richtig böse und dies sehr oft am Tag. Nimmt man Benjamin wieder hoch, ist manchmal Ruhe in Sicht, sobald er hingelegt wird fängt das Ganze wieder an. So ist es auch wenn wir uns mit ihm beschäftigen wollen oder wir nur ganz kurz den Raum verlassen, er in seiner Babywippe sitzt usw. Wir versuchen dann alles Mögliche: beschäftigen uns spielerisch mit ihm, windeln, füttern ihn, versuchen ihn bei Müdigkeit zum Schlafen legen, tragen ihnen oft durch die Whg wenn er keine Ruhe gibt. Ich habe hier oft gelesen, dass die Meinungen stark auseinandergehen, wenn es darum geht, wie man sich verhalten sollte, wenn das Kind schreit. Wir lassen Benjmain manchmal schreien bzw quengeln und dann nehmen wir ihn aber auch auf dem Arm, denn es gibt Situationen, da sind die Nerven einfach blank, weil wir nicht wissen, was wir noch machen sollen bzw. was wir falsch gemacht haben. Gibt es eine bestimmte Technik, damit er nicht ständig solche Bockanfälle bekommt, denn er fügt sich ja teils selbst Schmerzen zu? Machen wir vielleicht etwas falsch? Wie handle ich in solch einer Situation am Besten, da sich Kinder ja schnell an spezielle Verhaltensweisen gewöhnen (gerade hochnehmen und im Arm schlafen)? Ich möchte nämlich nicht, dass Benjamin sich zu sehr daran gewöhnt und nur noch durch Hin- und Hertragen beruhigen lässt? Wie kann ich die Bockanfälle verhinden? Kann man ein 3 Monate altes Baby eigentlich schon etwas erziehen?
Würde mich über Hilfe sehr freuen, da es mein erstes Kind ist und ich oder wir gute Eltern sein wollen. Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 08.10.2006

Hallo,

meiner meinung nach kann man ein 3 Monate altes Kind noch nicht wirklich erziehen, aber vielleicht sich konsequent zu verhalten versuchen, also erstmal nicht hochnehmen, sondern nur hingehn , beruhigen, wieder weggehn, abwarten, dann dasselbe nochmal. Also nicht zu früh auf-und nachgeben. das Kind muss sich erstmal an das Verhalten gewöhnen und versteht nur langsam die Botschaft.
Daher ist Wiederholung wichtig. Trotzdem wird es immer mal wieder zu Inkonsequenz kommen, das ist ganz natürlich und man sollte sich das nicht zu sehr ankreiden.
K. Lauffs

21
Kommentare zu "wie kann ich Bockanfälle verhindern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: