Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Isst unsere Tochter zu viel?"

Anonym

Frage vom 14.10.2006

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 16 Wochen alt und wog bei der Geburt 2680 g. Vor ca. fünf Wochen haben wir von der Pre auf die 1er Nahrung umgestellt, weil sie nicht mehr satt wurde. Bei der U 4 vor einer Woche wog sie bei einer Größe von 60 cm schon 6550 gr. Also ein richtig kleiner Wonneproppen mittlerweile. Von der 1er Nahrung bekommt sie am Tag 4 Fläschchen a 245 ml. Jetzt haben wir festgestellt, dass ihr selbst die 245 ml teilweise nicht mehr reichen. Ich möchte nur ungern auf eine 2er Nahrung umsteigen, da sie ohnehin anfangs Probleme mit der Verdauung hatte. Unsere Sorge ist nur unsere Maus vielleicht auch zu überfüttern, wenn wir ihr jetzt noch mehr Nahrung anbieten. Ich muss allerdings dazu sagen, dass sie schon mit 2 1/2 Monaten durchgeschlafen hat und nachts also kein Fläschden mehr bekommt. Was können wir da machen? Evtl. Reisflocken mit ins Fläscchen oder sie mit Tee hinhalten? Sie macht nämlich erst immer ein Höllentheater. Wenn wir sie dann ablenken und ihr den Schnuller geben beruhigt sie sich wieder. Laut Herstellerangaben wären eigentlich schon die 245 ml in ihrem Alter zuviel.

Anonym

Antwort vom 15.10.2006

Hallo, viel mehr an 1er-Nahrung sollten Sie ihr im Moment nicht geben; aber vielleicht können Sie- zumindest übergangsweise- die Fläschchen mit mehr Wasser zubereiten, dann dauern die Mahlzeiten vielleicht etwas länger und sie gibt sich doch damit zufrieden. Sie lässt sich auch jetzt schon mit Schnuller oder Tee beruhigen. Beides sind auch mögliche Lösungen. Wenn sie noch einen Monat älter ist, können Sie auch wieder etwas mehr an Milch geben und evtl. auch schon etwas vorgezogen(vor dem vollendeten 6.Lebensmonat) mit Reisflocken abends die Milch noch andicken. Alles Gute,Barbara

21
Kommentare zu "Isst unsere Tochter zu viel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: