Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Kann Akupunktur eine Frühgeburt auslösen?"

Anonym

Frage vom 17.11.2006

Liebes Hebammenteam,
bin in der 35. Schwangerschaftswoche( 35 +1) und hatte bis jetzt eine beschwerdefreie und schöne Schwangerschaft. Gestern hatte ich-versehentlich zu früh-einen Termin zur Akupunktur. Nun habe ich gelesen, daß man damit erst in der vollendeten 36. Woche beginnen soll. Kann das nun eine Frühgeburt oder frühere Geburt auslösen? Hatte den Eindruck, daß es mir und dem Kind auch gar nicht gut getan hat, wurde so unruhig und hat ganz wild gestrampelt. Ist bei beschwerdefreiem Verlauf vielleicht ganz davon abzuraten? Ganz herzlichen Dank für eine Antwort.
Alexa

Antwort vom 17.11.2006

Hallo, durch einmaliges Akupunktieren wird keine Frühgeburt ausgelöst. Selbst wenn man eine Geburt einleiten will ist das alleine mit Akupunktur nicht möglich. Sie brauchen sich deshalb also keine Sorgen machen. Was mich etwas wundert ist, dass Sie anscheinend gar nicht genau gefragt wurden wie weit Sie sind und im Vorfeld über die Wirkungen und Nebenwirkungen nicht mit Ihnen ein Gespräch geführt wurde. Das sollte aber schon sein. Zur grundsätzlichen Akupunktur gibt es unterschiedliche Meinungen. Teilweise ist es üblich einfach alle Frauen geburtsvorberitend zu akupunktieren. Ich halte persönlich davon nichts. Für mein Empfinden ist es eine Heilmethode und wie alle Heilmethoden sollte es eine Indikation für die Anwendung geben. Ich vertrete die Ansicht, dass Frauen alleine in der Lage sind ihr Kind zu gebären und dass dafür normalerweise keine Eingriffe von außen notwendig sind. Wichtiger fände ich unterstützende Gespräche, die das Vertrauen in die eigene Gebärfähigkeit fördern. Wenn Sie selbst das Gefühl haben, dass Ihnen und Ihrem Kind die Akupunktur nicht gut getan hat, dann spricht nichts gegen den Verzicht. Sie selbst können am Besten beurteilen was Ihnen gut tut. Sollten Sie z.B. wegen einer Übertragung später noch Unterstützung brauchen können, dann können Sie sich auch immer noch akupunktieren lassen. Diejenige, die die Akupunktur durchführt sollte über eine abgeschlossene Ausbildung in Akupunktur verfügen und individuell akupunktieren, d.h. zielgerichtet auf Ihre Beschwerden. Ein ausführliches Gespräch sollte dazu gehören, so dass Sie eine gute Entscheidung treffen können ob Sie das wollen oder sich eventuell auch für eine andere oder gar keine Maßnahme entscheiden.
Alles Gute, Monika

25
Kommentare zu "Kann Akupunktur eine Frühgeburt auslösen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: