Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Wie merkt man eine Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 19.12.2006

hallo
ich bin jetzt in der 20ssw habe aber noch kein kind und ein gedanken plagt mich immer wieder, wie merkt man eine fehlgeburt ich habe große angst davor!!! mfg

Antwort vom 20.12.2006

Hallo!Eine Schwangerschaft ist für eine Frau etwas ganz besonderes, weil vieles in Ihrem Körper geschieht, ohne daß Sie Einfluß darauf nehmen kann. Außerdem trägt sie eine große Verantwortung. Gerade bei der 1. Schwangerschaft können die Frauen nicht auf Erfahrungswerte zurückgreifen. Alle diese Umstände erzeugen natürlich auch Angst. Angst ist zunächst einmal nichts negatives, weil man dadurch vorsichtig wird und auf sich aufpaßt. Aber die Angst sollte realistisch sein, denn wenn sie Überhand nimmt macht sie krank.
Wenn Sie also gesund sind und dem Arzt zur Folge mit Ihrem Baby alles in Ordnung ist, sollten Sie auch davon ausgehen, daß das so ist. Achten Sie gut auf sich und vertrauen Sie Ihrem Baby, daß es Zeichen gibt, wenn etwas nicht stimmt. Spüren Sie in Ihren Bauch hinein. Bald können Sie auch sicher die Kindsbewegungen wahrnehmen und haben dann sogar ein deutliches Zeichen, ob mit Ihrem Baby alles in Ordnung ist oder nicht.
Grundsätzlich geht eine Fehlgeburt in dieser Schwangerschaftswoche mit starken Schmerzen und eventuellen Blutungen einher.
Sie sollten sich um eine Hebamme bemühen, die Sie in der Schwangerschaft begleitet(zahlt die Krankenkasse), damit Sie die Möglichkeit haben Ihren Ängsten einen Raum zu geben, in dem sie vernünftig aufgefangen werden. Zuviel Angst ist ein schlechter Berater und Begleiter. Alles Gute.
Cl.Osterhus

25
Kommentare zu "Wie merkt man eine Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: