Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie stille ich ab ohne Entzündung?"

Anonym

Frage vom 02.01.2007

Hallo, mein Sohn ist jetzt 7 1/2 Monate alt und ich bin bereits beim Abstillen. Die Mittagsmahlzeit ist bereits ersetzt und abends bekommt er auch einen Brei. Ich stille noch morgens, vormittags und nachmittags. Abends nur noch nach dem Brei ein wenig. Jetzt habe ich aber an einer Brust eine kleine Verhärtung und eine leichte Rötung festgestellt und beim Drücken spüre ich etwas (noch kein richtiger Schmerz). Mein Sohn trinkt aber beide seiten leer.
Ich habe das Gefühl, das da evtl. noch etwas drin ist. Kann das sein??
Meine Frage ist nun, kann ich dies einfach so belassen, oder muss ich dringend etwas dagegen machen, dass es nicht noch zu einer Entzündung kommt?

Anonym

Antwort vom 02.01.2007

-
Hallo,
eine Ferndiagnose ist schwierig, es könnte sich aberum eine beginnende Brustentzündung handeln. Achten Sie darauf, diese Stelle beim Anlegen gut zu entleeren. Gegen die Rötung und den Schmerz können sie nach dem Stillen kühlen, mit einem Kühlakku oder aber mit Quark, den sie auf ein sauberes Tuch fingerdick aufstreichen. Sie können auch eine hebamme vor Ort kontaktieren, die Sie zuhause besucht und sich die Brust einmal anschauen kann. das wäre sinnvoll. Vielleicht finden Sie in der Babyclubliste eine nahewohnende Kollegin, ansonsten über die gelben Seiten.
Karin Lauffs

23
Kommentare zu "Wie stille ich ab ohne Entzündung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: