Themenbereich: Flaschennahrung

"Babynahrung nach drei Monaten"

Anonym

Frage vom 06.03.2007

Liebes Hebammenteam,
mein Sohn ist jetzt 3 Monate alt und ich gebe ihm immer noch die Nahrung Start. Aber an manchen Tagen hat er nach 2 Stunden schon wieder hunger oder auch wenn er die Flasche ganz ausgetrunken hat, obwohl ich schon die Menge erhöht habe. Und seid drei Tagen spuckt er nach der Flasche sehr viel.Und hat dann nach 1,5 bis 2 Std trotzdem wieer hunger.
kann es sein das er die Folgemilch 1 oder 2 braucht. ( Nestle Beba H.A. Start) bekommt er zur Zeit? Muss ich das erst mit dem Kinderarzt absprechen??
Vielen dank

Oder kann er auch die Milch vielleicht nicht mehr vertragen?

Anonym

Antwort vom 06.03.2007

Hallo, da die Start Milch (Pre Milch) am verträglichsten ist, und der Muttermilch am ähnlichsten, empfehle ich, dennoch bei diser zu bleiben. Sie dürfen Sie aber wirklich nach Bedarf geben. Ein Fläschchen darf auch 200-300ml umfassen, wenn ihr Kind soviel trinkt. Sollte er bei großen Mengen noch mehr spucken, dann belassen Sie es lieber bei kleineren Mengen alle 1,5-2h. Die 1er ist nur teilweise der Muttermilch ähnlich, ihr sind zusätzliche Kohlenhydrate beigefügt, meistens Stärke oder deren Teilabbauprodukte(z.B. Haushaltszucker). Dadurch ist sie zwar sättigender als die Pre/Muttermilch, ist aber belastender für den kindlichen Organismus und kann zu Verstopfung führen. Man kann bis zum Ende des Flaschenalters bei der Pre bleiben. Die 1er sollte auf jeden Fall nicht in den ersten 3 Monaten gegeben werden. Und sie kann auch nicht nach Bedarf gefüttert werden, da sonst schnell überfüttert werden kann. Alles Gute,Barbara

24
Kommentare zu "Babynahrung nach drei Monaten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: