Themenbereich: Stillen allgemein

"Bekommt mein Kind zu wenig Milch?"

Anonym

Frage vom 05.01.2008

Hallo,

mein Sohn wird am 10.02. 4 Monate alt, zur Zeit hat er ein Gewicht von 5.880 Gramm, das scheint mir zu wenig zu sein. Ich stille voll, aber ich habe das Gefühl dass er nicht mehr richtig satt wird. Habe versucht ihn öfters anzulegen, doch er sträubt sich dagegen.
Was kann ich tun, soll ich mit einer Milchnahrung zufüttern oder mit Brei anfangen, habe nämlich Angst dass er zu dünn wird. Ich möchte aber auf jeden Fall weiter stillen.

Vielen Dank für ihre Hilfe!

Antwort vom 13.01.2008

Hallo!
Das Gewicht Ihres Sohnes liegt vollkommen im Normbereich. Es gibt immer Phasen, in denen die Babys nicht so hungrig sind und das zeigt Ihr Sohn auch deutlich mit dem Verhalten, daß er sich sträubt mehr zu trinken. Er würde sonst wahrscheinlich vermehrt spucken. Säuglinge sollten immer nach Bedarf gefüttert werden.
Auf keinen Fall sollten Sie schon mit der Breifütterung beginnen und Zufütterung ist meiner Meinung nach auch nicht nötig.
Er wird sich melden, wenn er nicht genügend bekommt. Sichere Zeichen dafür, daß er ausreichend ernährt ist, sind 4-5 nasse Windeln pro Tag, regelmäßigen Stuhlgang(unter Umständen auch nur alle 4-7 Tage) und ein zufriedenes Baby.
Vielleicht wird Ihr Sohn nicht zu den Schwergewichten gehören, aber sicher ist er normalgewichtig.
Sie sollten darauf achten, daß Sie regelmäßig und ausgewogen essen und trinken, so daß die Milch gehaltvoll genug ist.
Alles Gute.
Cl.Osterhus

18
Kommentare zu "Bekommt mein Kind zu wenig Milch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: