29383 Hebammenantworten zu Schwangerschaft, Geburt & Baby


Themenbereich: Zähne / Zahnen

"Essensverweigerung durch Zahnen?"

Frage:

Hallo, ich hoffe Sie können mir helfen. Meine kleine Tochter 3,5 Monate ist seit 3 Wochen nur noch am quengeln. Obwohl sie anzeigt, dass sie Essen will, fängt sie nach 2-3 Schlücken das schreien an oder spuckt alles aus und schreit dann. Sie ist auch am lutschen Ihrer Hand hat rote Wangen und eine erhöhte Temperatur 37.8. Das Zahnfleisch ist aber nicht gerötet das ich denken könnte das es die Zähne sind. Der KI-Arzt meint nur weiter beobachten. Von einer Freundin habe ich gesagt bekommen, dass ich ihr trotzdem die Osanit Kügelchen geben soll, was ich seid 3 Tagen tue, ich schmiere ihr auch seid 3 Tagen Kamistad Baby drauf, doch Ihr verhalten hat sich nicht gebessert aber auch nicht verschlechtert. Sind es vielleicht doch die Zähne oder kann es was anderes sein?
Danke schon mal für Ihre Hilfe.

Antwort:

Hallo,

da kann ich mich nur anschließen, ich denke Ihre Tochter zahnt schon erheblich.
Das kann dann zu den bekannten Symptomen wie, Essensverweigerung, Unruhe, erhöhter Speichelfluß, Fieber etc. kommen.
Sie brauchen jetzt viel Geduld. Bieten Sie ihr immer wieder Essen an, vielleicht kann sie auch schon auf einem sog. Beißring etwas kauen, durch den Druck gibt es oftmals Erleichterung.
Ansosten werden sich die Symptome bessern, wenn der erste Zahn durchgebrochen ist.
Ich drücke Ihnen die Daumen, daß das bald der Fall ist.

Viele Grüße

Felicitas Diekmann

von Felicitas Diekmann
19.01.2008

Kommentare zu "Essensverweigerung durch Zahnen?"

Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.
Kommentar verfassen

Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: