Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Muss eine Ultraschalluntersuchung sein zum Ausschluss einer Eileiterschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 24.08.2008

Hallo!
Ich habe eine Frage bezüglich dem Thema Eileiterschwangerschaft.
Ich war vor einigen Tagen bei meiner Frauenärztin zum 1. Termin (Ich bin Anfang der 6. Woche) und sie wollte einen Vaginal Ultraschall machen um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen.
Ich bin persönlich gegen einen Ultraschall, zumindest so früh, da mir mein Gefühl sagt, ich möchte dieses Wesen in mir erst einmal ankommen und ganz in Ruhe sich entwickeln lassen, bevor ich mit einem Gerät dicht an es ran geh und es beschalle. Ich empfinde das einfach als ungut und möchte es nicht machen lassen.
Meine Frage ist nun, ist das Risiko wirklich so groß, falls es eine Eileiterschwangerschaft sein sollte, oder kann ich diesen Frühultraschall mit gutem Gewissen ausfallen lassen.
Ich denke mir auch, mit ein bißchen Körpergefühl werde ich merken, wenn etwas nicht stimmt. Ich fühle mich gut (bis auf quälende Müdigkeit) und mein Bauch fühlt sich stimmig an.
Vielen lieben Dank für eine Antwort.

Antwort vom 26.08.2008

Natürlich können Sie auf die Untersuchung verzichten, zumal auch ein US eine Eileiterschwangerschaft oft nicht sicher erkennen kann! Achten Sie auf Schmerzen im Unterbauch, die sich bei einer Eileiterschwangerschaft zeigen würden, vor allem, wenn sie nur einseitig auftreten, der gesamte Unterbauch kann druckempfindlich sein und Sie hätten evtl. erhöhte Temperatur von ca. 38°C. Wenn solche Beschwerden auftreten, sollten Sie das kontrollieren lassen, damit ein Reißen des Eileiters vermieden werden kann, das wäre für Sie eine gefährliche Situation. Aber gehen Sie mal davon aus, dass alles ganz normal verlaufen wird - so ist es nämlich meistens! Alles Gute für Sie und Ihr Baby!!

20
Kommentare zu "Muss eine Ultraschalluntersuchung sein zum Ausschluss einer Eileiterschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: