Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Was kann durch Verkalkung der Plazenta passieren?"

Anonym

Frage vom 26.10.2008

Guten Abend,
würde gerne wissen was im schlimmsten falle bei einer verkalkung der gebärmutter in der 25SSW woche passieren kann keiner sagt mir so richtig was dazu

Antwort vom 28.10.2008

Es ist die Plazenta, die verkalken kann, nicht die Gebärmutter. Das heißt, dass an den Stellen, an denen sich Kalk einlagert, kein Stoffaustausch mehr stattfinden kann. Dieser Vorgang der Kalkeinlagerungen ist bei zunehmendem "Alter" der Plazenta normal, um den Termin bzw bei Terminüberschreitung haben fast alle Plazenten Kalkeinlagerungen. Wenn das schon früh in der Schwangerschaft passiert, muss man die Versorgungslage des Kindes überwachen, außerdem wird kontrolliert, ob die Verkalkung fortschreitet. Diese Kontrollen werden per Ultraschall oder US-Doppler-Untersuchung durchgeführt. Sie können dazu beitragen, dass die Plazenta gut durchblutet und damit Ihr Baby gut versorgt wird, indem Sie regelmäßige Entspannungsübungen machen, tägliche Ruhepausen einhalten, in denen Sie bewusst "in den Bauch" atmen, sich außerdem gut und ausgewogen ernähren. Alles Gute!!

35
Kommentare zu "Was kann durch Verkalkung der Plazenta passieren?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: