Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Thrombose in der Plazenta durch sitzende Tätigkeit?"

Anonym

Frage vom 15.11.2008

Hallo!
Ich hatte eine Fehlgeburt in der 23. SSW, meine Tochter ist dabei gestorben. Als Ursache ist jetzt bekannt, dass ich eine frische Thrombose an der Placenta hatte. Jetzt wird bei mir auf Blutgerinnungsstörung untersucht. Familiär liegt bei uns in nichts in Richtung Thrombose vor und ich bin schlank, rauche nicht und habe sonst keine bekannten Erkrankungen.
Ich hab eine sitzende Tätigkeit und fahre mit Bus und Bahn zur Arbeit, wo ich nochmals lange Sitzen muss. Kann so etwas auch eine Ursache sein?
Wie sind die Chancen bei einer nächsten Schwangerschaft, das alles gut gehen könnte?
Vielen Dank

Antwort vom 25.11.2008

Es tut mir sehr leid, dass Sie Ihr Baby verloren haben. Ein Blutgerinnsel am Plazentagewebe kann leider auch ohne Vorzeichen oder genetische Veranlagung entstehen, unabhängig von sitzender Tätigkeit, die eher mal eine Beinthrombose auslösen kann. Vielleicht kommt bei der Blutuntersuchung heraus, dass Ihre Blutgerinnung verändert ist - das lässt sich mit Medikamenten behandeln, auch in der Schwangerschaft. Vermutlich wird man Sie in einer weiteren Schwangerschaft engmaschiger überwachen, gerade auch die Gerinnungsfakoren. Vorbeugend können Sie nicht viel tun, Risikofaktoren scheint es bei Ihnen nicht zu geben. Gesunde Ernährung, tägliche Bewegung und ausreichend trinken kann aber auf keinen Fall schaden.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie liebe Menschen um sich haben, die Ihnen helfen, mit dem Verlust Ihrer Kleinen fertig zu wrden. Alles Gute!

24
Kommentare zu "Thrombose in der Plazenta durch sitzende Tätigkeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: