Themenbereich: Hebammenbetreuung

"Hebammenhilfe nach Fehlgeburt und: wann kann ich wieder schwanger werden?"

Anonym

Frage vom 23.12.2008

liebes team,
ich (26 jahre) wende mich zur zeit sehr traurig an euch, leider hatte ich gestern in der 11.ssw eine ausschabung das kleine war nicht mehr gewachsen und das kleine herz hat nicht mehr geschlagen :-(
nun habe ich natürlich auch weil unser kinderwunsch groß ist viele fragen die mir durch den kopf gehen und daher wollte ich die 4 die mich am meisten beschäftigen mal in der mail an euch stellen.
1. wielange dauert es bis man wieder seine tage tage bekommt?
2. wann darf man wieder mit dem versuch schwanger zu werden beginnen nach einer ausschabung, wielange muss man da warten nicht das man sonst das gleiche nochmal durchlebt nur weil man nicht lange genug gewartet hat?
3. ich bin ein teetrinker gibt es ein tee der dem körper hilft wieder in geordnete bahnen zu finden?
4. seit gestern nach der ausschabung habe ich eigentlich keine bltungen mehr ist das ok? oder ein schlechtes zeichen?

vielen dank, liebe grüße und ein schönes weihnachtsfest

Antwort vom 29.12.2008

Es tut mir sehr leid, dass Sie Ihr Baby verloren haben. Ich kann gut verstehen, dass Sie sehr traurig sind und dass Sie viele Fragen haben, ich werde versuchen, sie Ihnen zu beantworten.
Meist dauert es zw 2-6 Wochen nach einer Fehlgeburt, bis die Periode wieder einsetzt. Sie können die Genesung Ihres Körpers begünstigen durch den Genuss von Himbeerblättertee und Leinsamen, beides begünstigt den Aufbau der Schleimhaut, die durch Fehlgeburt und Ausschabung verletzt wurde und sich erholen muss. Das ist auch einer der Gründe, warum Sie 2-3 Zyklen vergehen lassen sollten, bevor Sie sich wieder an einen neuen Schwangerschaftsversuch wagen: Die Gebärmutter muss sich erholen, damit sie einem neuen Baby ein gemütliches "Bettchen" richten kann. Der andere Grund ist der, dass auch Ihre Seele Zeit braucht, mit dem Verlust und der Enttäuschung fertig zu werden - lassen Sie sich - und auch Ihrem Partner - diese Zeit!
Unterstützende Tees, außer Himbeerblätter sind Frauenmantel (immer gut für uns Frauen!), Damiana (bewährt bei Kinderwunsch) und wenn Sie evtl Ihre Stimmung ein bisschen aufhellen sollten - Johanniskraut.
Dass die Blutung so gut wie weg ist, ist ok, falls Sie keine Schmerzen, Fieber oder unangenehm riechenden Ausfluss haben; in diesem Fall sollten Sie mit Ihrer Ärztin (oder Vertretung) Kontakt aufnehmen.
Falls Sie es nicht wussten: auch nach einer Fehlgeburt steht Ihnen Hebammenhilfe auf Krankenkassenkosten zu - falls Sie noch Fragen haben, die Sie gerne in einem persönlicheren Umfeld als hier bei uns besprechen möchten.
Ich wünsche Ihnen - trotz allem - ein schönes Weihnachtsfest!

32
Kommentare zu "Hebammenhilfe nach Fehlgeburt und: wann kann ich wieder schwanger werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: