Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Wie kann ich den Druck auf die Blase in der Schwangerschaft vermindern?"

Anonym

Frage vom 14.01.2009

Hallo,

Ich habe seit Beginn der Schwangerschaft Blasenprobleme. Nun bin ich in der 32. Schwangerschaftswoche und es ist kaum noch zum Aushalten.

Der Kopf des Babys drückt permanent auf die Blase. Es ist ein mechanischer Druck und keine Entzündung. Den Unterschied kenne ich mittlerweile.

Ich kann kaum noch 10 m gehen, ohne nötigst auf Toilette zu müssen. An Spazierengehen oder Wege erledigen ist nicht zu denken.

Wenn das Baby sich dreht oder boxt, spüre ich sogar schon Druck auf dem Harnleiter. So tief unten sitzt es schon.

Ich weiss nicht, wie ich die nächsten 8 Wochen noch durchstehen soll.

Gibt es nicht irgendwelche Tipps (Übungen, Hilfsmittel, wie Stützgurte oder so was), die den Druck auf die Blase verringern. Ich weiss wirklich nicht mehr weiter...

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

Antwort vom 19.01.2009

Hallo! Ich kann mir vorstellen, daß das für Sie sehr unangenehm ist.
Nehmen Sie, wenn möglich, mehrmals am Tag Positionen ein, bei denen Sie Ihr Becken hochlagern( mehre Kissen unter den Po) und /oder in den 4-Füßlerstand gehen. Dadurch wird der Druck vom Beckenboden genommen. Es ist sicher auch ratsam für Sie sich einen Stützgurt speziell für die Schwangerschaft zu besorgen(gut sortierte Apotheken oder Sanitätshäuser). Versuchen Sie dem Druck auf die Blase nicht immer mit einem Toilettengang nachzugeben, denn dadurch erschlafft zunehmend der Schließmuskel des Harnleiters. Die Blase ist ja nicht wirklich gefüllt.
Nehmen Sie aber auch am besten schon jetzt Kontakt zu einer Hebamme auf. Die kann Ihnen dann noch mehr Übungen zeigen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

25
Kommentare zu "Wie kann ich den Druck auf die Blase in der Schwangerschaft vermindern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: