Themenbereich: Schlafen

"Woran liegt häufiges Schreien?"

Anonym

Frage vom 16.01.2009

Hallo!
Mein kleiner Sohn ist 3 1/2 Wochen alt und weint/schreit viel - ist sehr unruhig.
Wir hatten ne lange schwere Geburt.
Ich stille voll.
Meist fängt sein Geschrei 15-20 min nachm stillen an nachdem ich ihn gewickelt hab. Manchmal aber auch erst später...
Er steigert sich dann schnell hinein. Beruhigen kann man ihn immer wieder indem er herumgetragen wird/auf Mamas Bauch liegt...aber er fängt troz allem immer wieder mit weinen an, ist dann wieder ruhig, fängt wieder an (im ca. 10-15 min Takt) - das geht manchmal lange so. Wenn ich ihn in Stubenwagen/Babywippe oder Bett lege dauerts nicht lang und er fängt mit schreien an...
Oft ist es so, dass ich ihn bis zur nächsten Stillmahlzeit im Arm habe...
Woran kann denn das liegen?
Meine Hebamme meint er hat Blähungen... Ich massiere seinen Bauch mit Kümmelöl....
Hatte auch schon die Vitamin D Tabl. weggelassen, aber keine Änderung.
Was halten Sie davon zum Osteopath zu gehen wegen Verspannung in Nacken/Rücken?
MFG

Antwort vom 21.01.2009

Hallo! Da Sie beide eine schwere Geburt hatten, sollten Sie sich viel Ruhe und Zeit gönnen. Manche Kinder brauchen dann sehr viel Körpernähe und möchten viel getragen werden. Sinnvoll wäre es, wenn Sie sich von Ihrer Hebamme das Tragen im Tragtuch zeigen lassen oder sich eine andere empfohlene Babytrage zulegen würden(Ergobaby, Manducatrage). Somit sind Sie etwas mobiler und die Bedürfnisse Ihres Sohnes werden befriedigt.
Natürlich kann seine Unruhe auch mit Blähungen zu tun haben, aber auch dann ist das Tagen eine gute Therapie.
Es kann sicher nicht schaden Ihren Sohn einem Osteopathen vorzustellen oder auch einen erfahrenen Homöopathen um Rat zu fragen. In erster Linie sollten Sie sich aber beide gut ausruhen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

22
Kommentare zu "Woran liegt häufiges Schreien?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: