Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Antibiotika bei Blasenentzündung in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 23.01.2009

Liebes Team,

ich bin mit meinem zweiten Kind in der 24. SSW und lebe in Venezuela. Leider ist es hier mit der Schwangerschaftsvorsorge für mich nicht ganz so easy wie in Deutschland (meine erste Tochter ist ein Geburtshauskind), Hebammen sind fast überall als unprofessionell verrufen und alles ist viel "schulmedizinischer", einen Ultraschall abzulehnen ist wie ein Verbrechen....okay, lange Einleitung, nun zum Prpblem. Bei meiner letzten Laboruntersuchung wurden Bakterien ("mäßig) und ein erhöhter ph-Wert (9) in meinem Urin festgestellt, Meine eigentliche Ärztin hier ist hoffnungslos überlaufen, da fast die einzige in Caracas, die natürliche Geburten betreut. So war ich gerade bei einer anderen wg. der Werte, die mir natürlich sofort Antibiotika verschrieben hat. Soll ich jetzt anfangen, diese einzunehmen, obwohl ich nichts von einer Infektion merke, oder warten bis ich am Montag zu meiner eigentlichen Ärztin gehen kann?

Antwort vom 27.01.2009

Blasenentzündungen verlaufen in der Schwangerschaft oft unbemerkt, daher ist es gut, dass die Infektion bei der Urinuntersuchung festgestellt wurde. Eine antibiotische Behandlung ist vermutlich sinnvoll, auch wenn Sie keine Schmerzen haben, denn die Situation kann sich schnell verschlechtern und sich auch negativ auf die Schwangerschaft auswirken. Ich würde zur Einnahme des verordneten Medikaments raten. Falls Sie sich dagegen entscheiden, sollten Sie trotzdem auf alle Fälle sehr viel trinken: warmen Tee, Säfte, am besten mit viel Vitamin C, das übersäuert den Urin und verhindert die Vermehrung der Keime. Gute Besserung!

19
Kommentare zu "Antibiotika bei Blasenentzündung in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: